News RSS-Feed

08.09.2015 TH Real Estate erwirbt Wiener Bürogebäude Silk 7 von Deka Immobilien

TH Real Estate hat für den Immobilienspezialfonds Warburg - Henderson Österreich Fonds Nr. 2 das Büro- und Geschäftshaus „Silk 7“ in Wien im Rahmen eines indirekten Liegenschaftsankaufs (Share Deals) erworben. Verkäufer des Objekts ist die Deka Immobilien GmbH, der Verkaufspreis liegt bei rund 22 Millionen Euro.

Das Gebäude befindet sich westlich der Wiener Innenstadt in der Seidengasse 9, in unmittelbarer Umgebung der Mariahilfer Straße, die zu den wichtigsten Einkaufsstraßen Wiens gehört. Zudem sind vielfältige Einkaufs- und Gastronomieangebote vorhanden, die den täglichen Bedarf decken. Die Liegenschaft ist optimal an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen und in fußläufiger Entfernung zum Westbahnhof. Im Zuge eines Refurbishments im Jahre 2005 / 2006 wurde die Immobilie umfassend saniert und befindet sich in gutem bis sehr gutem Zustand.

Auf einer Fläche von insgesamt 8.602 Quadratmetern verfügt „Silk 7“ aktuell über 20 Einheiten, die von bonitätsstarken Mietern wie Iventa, Schülke & Mayr, MedMedia Verlag und Mediaservice klein- und großflächig genutzt wird.

„Infolge des letzten umfassenden Refurbishments hat die Liegenschaft ihr Wertsteigerungspotenzial deutlich erhöht und nochmals an Attraktivität gewonnen. Mit ihrem breit aufgestellten Mietermix, den relativ kurzen Mietvertragsbindungen und ihrer flexiblen Raumgestaltungsmöglichkeit bietet die Immobilie eine gesunde Struktur für die kommenden Jahre und passt damit genau zum Anforderungsprofil des Fonds“, sagt David Moese, Managing Director und Head of Property Investment Austria.

Der Warburg - Henderson Österreich Fonds Nr. 2 investiert in ein diversifiziertes Portfolio aus Gewerbeimmobilien im Risikosegment Core / Core Plus. Der Fonds richtet sich an deutsche sowie österreichische Investoren. Investitionsschwerpunkte sind Einzelhandelsimmobilien im gesamten Land und Büroimmobilien in Wien. Dies ist der elfte Ankauf für den Fonds insgesamt. Das Zielvolumen einschließlich Fremdkapital beträgt etwa 300 Millionen Euro.




Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!