News RSS-Feed

07.09.2015 Deka Kreditfonds erwirbt Finanzierung für Einkaufszentrum in Italien

Der Kreditfonds „Deka Realkredit Klassik“ hat eine Erstrangtranche eines Immobilienkredites mit einem Volumen von 10 Mio. Euro von der DekaBank erworben. Die Tranche ist Bestandteil einer Finanzierung, die von der DekaBank als alleinigem Arrangeur für den Ankauf des Einkaufs-zentrums „Galleria Borromea“ in Mailand durch den paneuropäischen Immobilienfonds „Europa Fund IV“ von Europa Capital vergeben wurde.

Das 2011 in hochwertiger Bauausführung errichtete zweigeschossige Einkaufszentrum verfügt über 18.270 qm vermietbare Einzelhandelsflächen und 1.508 PKW-Stellflächen. Es ist nahezu vollständig vermietet und verkehrsmäßig gut angebunden. Derzeit besteht eine kleinteilige Vermietung mit 88 Ladeneinheiten.

Das Investment ist ein weiterer Beleg für die Strategie des Fondsmanagements des „Deka Realkredit Klassik“, kurzfristig günstige Marktopportunitäten zu nutzen. Die Region Mailand gehört zu den wirtschaft-stärksten Regionen im europäischen Vergleich. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf zählt zu den höchsten in Europa.

Der „Deka Realkredit Klassik“ wurde im Jahr 2009 als erster Kreditfonds nach deutschem Investmentrecht aufgelegt. Der Fonds kauft ausschließlich Erstrangtranchen von Krediten für gewerbliche Bestandsimmobilien an. Bei allen vom „Deka Realkredit Klassik“ angekauften vorrangigen Tranchen verpflichtet sich die DekaBank bis zur Rückzahlung des Kredites eine nachrangige Tranche in Höhe von mindestens 50 Prozent des Fondsanteils zu halten. Das Fondsvermögen des „Deka Realkredit Klassik“ beträgt rund 470 Mio. Euro (Stand: 31.12.2014). Die unabhängige Ratingagentur Scope bewertet das Management des „Deka Realkredit Klassik“ mit AA+ „sehr gut“.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!