News RSS-Feed

01.09.2015 Arnecke Siebold und SIBETH fusionieren zu nationaler Kanzlei

Heute ist die Verschmelzung vollzogen worden: ARNECKE SIBETH wird ab sofort von ihren Standorten in Frankfurt am Main, München, Berlin und Dresden gemeinsam tätig sein. Mit 35 Partnern und über 100 Anwälten zählt die Kanzlei nun zu den großen nationalen Kanzleien in Deutschland.

Durch die Fusion erwarten beide Kanzleien hohe Synergieeffekte für die sechs standortübergreifenden Praxisgruppen Corporate/M&A/Tax, Real Estate, Public Law, Employment, IP/IT Commercial und Transportation, Aviation & Logistics (TAL).

"Wir freuen uns, dass hier zwei Kanzleien zusammengehen, die perfekt harmonieren, sowohl in ihrer Kanzleikultur als auch in ihrer Beratungsqualität" sagt Thomas Richter, Gründungspartner bei SIBETH.

"Und sich dabei noch perfekt ergänzen, was ein hohes Cross-Sellingpotenzial und Wachstumschancen mit sich bringt," bekräftigt Michael Siebold, Gründer und Managing Partner von Arnecke Siebold. Beide Partner sind überzeugt, "dass noch breiter aufgestellte Teams, die zusätzliche nationale und internationale Präsenz und die größere Branchenbandbreite unseren Klienten zugutekommen werden".

ARNECKE SIBETH wird zukünftig von einem Managementboard geführt, das in der Übergangsphase von je zwei Partnern der alten Kanzleien, u.a. Michael Siebold und Thomas Richter, besetzt wird.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!