News RSS-Feed

21.08.2015 P&P stellt Weichen: Stärkere Ausrichtung auf Handel und Investment

Die P&P Gruppe hat einen Teil ihres Bauträgergeschäfts an die BPD Immobilienentwicklung übertragen. Im Zuge strategischen Wachstums trennt sich das Unternehmen von einem Teil des klassischen Neubau Bauträgergeschäft, um sich stärker auf die Bereiche Investment, Handel und Projektentwicklung zu fokussieren.

„Dieser Schritt ist die konsequente Fortführung unserer Unternehmensentwicklung in den vergangenen Jahren“, erläutert Geschäftsführer Michael Peter. Der Geschäftsbereich Real Estate hatte sich in den letzten Jahren zum stärksten Unternehmensstandbein entwickelt. Mit dem Verkauf von einem Teil des Neubaugeschäfts soll der weitere Ausbau der Investmentschiene unterstützt werden. So sollen in Zukunft die Ankaufsaktivitäten weiter deutlich verstärkt werden. Dabei wird das Investitionsgebiet auf die Achse zwischen Nürnberg und München ausgeweitet. In der bayerischen Hauptstadt hatte man im Mai bereits eine Repräsentanz eröffnet.

Im Bauträgergeschäft wird sich die Gruppe künftig schwerpunktmäßig auf den Globalverkauf ausrichten. Darüber hinaus wird das Unternehmen weiterhin Revitalisierungen und Bestandsausbau realisieren und noch stärker im Bereich der Projektentwicklung aktiv werden. Auch in den Geschäftsbereichen Hotel und Micro-Apartments will man weiter expandieren. Als neues Geschäftsfeld soll zudem in diesem Jahr noch der Bereich M&A aufgebaut werden.

„Als stark eigenkapitalisiertes Unternehmen ist die P&P Gruppe mit dieser Umstrukturierung bestens für die Zukunft und den weiteren Ausbau gerüstet“, erklärt Michael Peter.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!