News RSS-Feed

18.08.2015 Bouwfonds kauft drei Wohngebäude für 117 Mio. Euro für Spezialfonds

Visualisierung des Wohngebäudes in der Leipziger Südvorstadt
Bouwfonds Investment Management (IM) hat mehrere Wohnobjekte in Deutschland und Dänemark für den Spezialfonds eines deutschen Versorgungswerks erworben. Im Rahmen eines Einzelmandats übernimmt Bouwfonds IM das Portfolio und Asset Management des „Portfolio Wohnen“. 2IP Institutional Partners fungiert als KVG und managt den Fonds, inklusive regulatorischer Aufgaben und Verwaltung. Das gesamte Investitionsvolumen liegt bei etwa 117 Millionen Euro.

Michael Keune, Fondsmanager European Residential von Bouwfonds IM: „Wir freuen uns über den Ankauf der zwei neuwertigen Objekte in Kopenhagen und der Projektentwicklung in Leipzig für unseren Kunden. Alle drei Ankäufe befinden sich in prosperierenden Städten, sind innenstadtnah gelegen und bestechen durch ein attraktives Wohnumfeld.“ Keune ergänzt: „Das „Portfolio Wohnen“ hat inzwischen ein Volumen von rund 430 Millionen Euro erreicht und umfasst Objekte in Deutschland, Dänemark und den Niederlanden.“

Das in Deutschland akquirierte Wohngebäude befindet sich in Leipzig in der Südvorstadt und umfasst eine Fläche von etwa 7.000 Quadratmetern. Nach der Errichtung, die Ende 2016 abgeschlossen ist, werden 70 Wohneinheiten und 53 PKW-Stellplätze im Objekt zur Verfügung stehen. Der Kaufpreis lag bei rund 17 Millionen Euro.

Beide in Dänemark erworbenen Wohnobjekte befinden sich in Kopenhagen. Das erste Gebäude mit rund 17.000 Quadratmetern Fläche umfasst 178 Wohneinheiten mit 155 PKW-Stellplätzen und befindet sich in Wasserlage im Stadtteil Bøgholm – Sydhavnen. Dieser Stadtteil wird 2025 durch eine eigene U-Bahnstrecke (M4) mit der Kopenhagener Innenstadt verbunden. Das Investitionsvolumen lag hier bei etwa 80 Millionen Euro.

Das zweite Objekt in Kopenhagen hat eine Fläche von rund 6.000 Quadratmetern und befindet sich im Stadtteil Vanløse. Das 2009 errichtete Gebäude besteht aus 60 Wohneinheiten. Die Kopenhagener Innenstadt kann mit der U-Bahn in 15 Minuten erreicht werden. Der Ankaufspreis lag hier bei ca. 21 Millionen Euro.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!