News RSS-Feed

14.08.2015 pbb setzt positive Entwicklung fort – Neugeschäft deutlich gesteigert

Die pbb, eine führende europäische Spezialbank für gewerbliche Immobilienfinanzierungen und öffentliche Investitionsfinanzierungen, hat ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal 2015 fortgesetzt. Das Vorsteuerergebnis (IFRS, Konzern, untestiert) stieg um 36% auf 61 Mio. € (Q2/2014: 45 Mio. €). Im ersten Halbjahr 2015 erzielte die pbb ein Ergebnis vor Steuern von 112 Mio. € und lag damit ebenfalls deutlich über dem Ergebnis der gleichen Vorjahresperiode (H1/2014: 83 Mio. €). Die Eigenkapitalrentabilität vor Steuern stieg von 4,9% im ersten Halbjahr 2014 auf 6,5% im Berichtszeitraum. Nach Steuern erzielte die pbb ein Ergebnis von 88 Mio. € (H1/2014: 74 Mio. €), das Ergebnis je Aktie lag nach 6 Monaten bei 0,65 €. Auch das Neugeschäft steigerte die pbb im ersten Halbjahr in einem kompetitiven Wettbewerbsumfeld auf 6 Mrd. € nach 4,3 Mrd. € im gleichen Vorjahreszeitraum. Das Halbjahresergebnis stützt den Ausblick für das Gesamtjahr 2015: Die pbb strebt ein Vorsteuerergebnis leicht über dem bereinigten Niveau des Jahres 2014 (174 Mio. €) an.

Andreas Arndt, Co-Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand der pbb Deutsche Pfandbriefbank, sagte: „Die pbb hat im ersten Halbjahr 2015 bei unverändert konservativem Risikoprofil ihr Neugeschäft weiter deutlich ausgebaut und knüpft mit einem erneut verbesserten Ergebnis an die stabile operative Entwicklung der letzten Jahre an. Wir sehen uns für das Gesamtjahr 2015 auf gutem Weg.“



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!