News RSS-Feed

11.08.2015 UBM verkauft Ramada Hotel Innsbruck Tivoli an Immo Kapitalanlage

Das Ramada Hotel Innsbruck Tivoli bekommt einen neuen Eigentümer. Die Immo Kapitalanlage AG - erwarb das Drei-Sterne-Haus in der Tiroler Landeshauptstadt für ihren offenen Immobilienpublikumsfonds immofonds 1 von UBM Development AG. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

UBM hat das Hotel in den Jahren 2010 bis 2011 errichtet und zu einem der führenden Häuser im mittleren Marktsegment in Innsbruck entwickelt. Die 159 Zimmer, mit einer Größe zwischen 20 und 43 m², umfassende 12-geschoßige Immobilie zeichnet sich durch eine unverwechselbare Architektur aus. Sie stilisiert ein gewaltiges Schiff, auf dessen Oberdeck sich ein geräumiges Restaurant mit schöner Aussichtsterrasse inklusive Bergpanorama befindet. Die klare Linie setzt sich in den Innenräumen des Hotels fort: Lobby, Bar, Pantry-Küche und Rezeption zeigen ein helles und unbeschwertes Ambiente. Weiteres Asset der Hotelimmobilie ist die verkehrsgünstige Lage direkt gegenüber der Olympia World. Flughafen, Bahnhof und Stadtzentrum sind wenige Minuten entfernt und über den Autobahnzubringer Innsbruck-Mitte erreicht man rasch das hochrangige Straßennetz von Inntal- und Brennerautobahn.

„Da das Hotel unter der Woche Geschäftsreisende und am Wochenende beziehungsweise in den Ferien Urlaubsgäste frequentieren, erzielt es eine überdurchschnittliche Auslastung und ist daher besonders profitabel“, erklärt UBM-CEO Karl Bier, „Investitionen in Secondary Cities bringen dazu eine höhere Rendite als in Metropolen.“

„Wir freuen uns mit dem Ramada Innsbruck Tivoli ein von einer etablierten internationalen Hotelmarke geführtes Haus für den immofonds 1 erworben zu haben“, sagt Lars Fuhrmann, Vorstand der Immo Kapitalanlage AG. Der Kauf ist Teil der Fondsstrategie in interessante Gewerbeobjekte wie Büros, Hotels, Fachmarktzentren oder Ärztezentren in Österreich und Deutschland zu investieren. Der Fokus liegt auf stabilen Erträgen und die erreicht man am besten mit zuverlässigen Objekten an ausgewählten Standorten mit guter Verkehrsanbindung, wie eben dem Ramada Innsbruck Tivoli. Den von UBM eingeschlagenen erfolgreichen Weg will Immo Kapitalanlage AG beibehalten: Das Hotel soll mit dem bisherigen Management weiter unter der Marke Ramada betrieben werden.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!