News RSS-Feed

05.08.2015 Deutschland wieder auf Platz fünf im aktuellen Nachhaltigkeitsrating

Im aktuellen „EIRIS Country Sustainability Rating“ wurden insgesamt 91 Staaten in Hinblick auf ihre Nachhaltigkeitsleistungen untersucht. Die am besten platzierten Staaten Schweden, Österreich und Finnland zeichnen sich durch überdurchschnittliche Leistungen in allen drei Untersuchungsbereichen Umwelt, Soziales und Governance aus. Deutschland belegt, unverändert gegenüber 2014, den fünften Platz.

Im Gegensatz zum klassischen Finanzrating werden bei der Nachhaltigkeitsanalyse von Staaten Umwelt-, Soziale und Governanceaspekte einbezogen, die für eine langfristige Entwicklung des Landes von Bedeutung sind und sich somit positiv auf dessen Leistungsfähigkeit auswirken können. Mittlerweile belegen eine Vielzahl empirischer Studien eine Korrelation zwischen einem positiven Abschneiden bei Nachhaltigkeitsaspekten und tieferen Kapitalkosten sowie höheren risikoadjustierten Renditen. Dazu meint Tommy Piemonte, Leiter des Bereiches Nachhaltiges Investment im imug: „Die Berücksichtigung einer systematischen Nachhaltigkeitsanalyse von Staaten zahlt sich also auch unter Risiko- und Renditeaspekten für Investoren aus und stellt demnach mehr als nur eine Ergänzung, der von klassischen Rating-Agenturen angestellten finanziellen Betrachtungen dar.“

In die Gesamtbewertung des EIRIS Country Sustainability Ratings fließen über 50 Kriterien aus den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance ein. Bewertet werden beispielsweise die Ratifizierung von Umweltabkommen, der Ausstoß von CO2-Emissionen, der Anteil von Erneuerbaren Energien am Energiemix, die Ausgaben für Bildung und Erziehung, die Kindersterblichkeitsrate, das Ausmaß von Korruption, politische Stabilität oder der Weltbank-„Government Effectiveness Index“. Als Grundlage für die Bewertung werden von EIRIS Informationen von staatlichen und halbstaatlichen Quellen genutzt, so etwa von den Vereinten Nationen, der OECD, der internationalen Arbeitsagentur ILO oder von Transparency International.

Für Kunden des EIRIS Staatenratings ist besonders erfreulich, dass es seit diesem Jahr in der neuen internetbasierten Datenbankanwendung, der EIRIS Global Platform (EGP) verfügbar ist. Markus Grünewald, Senior ESG Analyst im imug Arbeitsbereich Nachhaltiges Investment führt dazu aus: „Um Investoren die bestmögliche Entscheidungsbasis zu bieten, können Nutzer der neuen Online-Datenbank jetzt auf eine bedienerfreundliche Plattform mit vielfältigen Funktionalitäten zugreifen.“ In EGP können beispielsweise individuelle Auswahl- und Gewichtungsmöglichkeiten der Bewertungskriterien sowie Ausschluss- und Negativkriterien eingestellt werden, mit denen die eigene nachhaltige Anlagestrategie umgesetzt werden kann.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!