News RSS-Feed

01.07.2015 ECE-Retail-Meeting: Einzelhändler des Jahres ausgezeichnet

v.l.n.r.: Joanna Fisher, ECE; Alexander Otto, ECE; Valerie Stern, Uniqlo (Laudatorin); Veit Weiland, Deichmann (Laudator); Frederic Brébant, Uniqlo (Laudator); Marko Schönebeck, Hunkemöller (Laudator): Dennis Gaden, Mymuesli: Sven Gröning, TK Maxx; Vincent und Marc Isichei, JD Sports: Martin Kanngiesser, LPP/Reserved; Klaus Striebich, ECE
Auf dem 13. Internationalen ECE-Retail-Meeting wurden heute in Hamburg die Einzelhändler des Jahres mit den „Retailer-Awards 2015“ ausgezeichnet. Der Preis für die „Beste Performance“ ging an das Off-Price-Konzept TK Maxx. Als „Newcomer des Jahres“ wurde der Sportswear-Anbieter JD Sports ausgezeichnet. In der Kategorie „Innovativstes Konzept“ geht der Award an MyMuesli. Zusätzlich vergeben wurde in diesem Jahr ein Preis in der Kategorie „Bestes Internationales Konzept“: Dieser geht an die polnische Modegruppe LPP, zu der unter anderem das Label Reserved gehört. Mit den bereits zum neunten Mal ausgelobten Retailer-Awards werden Einzelhändler für besondere Leistungen mit Vorbildcharakter ausgezeichnet. Das ECE-Retail-Meeting ist das größte Branchentreffen in Europa, auf dem mehr als 500 Top-Entscheider nationaler und internationaler Handelsunternehmen über Chancen und Trends im Einzelhandel diskutieren.

„Wir freuen uns, die erneut herausragenden Gewinner für ihre besonderen unternehmerischen Leistungen, ihr hohes Engagement, bemerkenswertes Marketing und eine überdurchschnittliche Performance mit den Retailer-Awards auszeichnen zu dürfen“, sagte Klaus Striebich, ECE-Geschäftsführer für die Vermietung, bei der Vergabe der Awards. „Die Jury war beeindruckt vom Einsatz, der Kreativität und den hervorragenden Leistungen der Gewinner. Sie sind exzellente Vorbilder für ihre Branche.“ Die Jury für die Vergabe der Retailer-Awards setzt sich aus renommierten Experten aus Forschung, Lehre und Einzelhandel sowie den Vorjahresgewinnern zusammen.

In der Kategorie „Beste Performance“ wurde das Off-Price-Konzept TK Maxx ausgezeichnet. Der Preisträger fiel durch sein geschicktes Marketingkonzept, die klare konzeptionelle Ausrichtung auf preisreduzierte Marken- und Designermode sowie eine erfolgreiche Wachstumsstrategie auf. TK Maxx gehört zum weltweit größten Off-Price-Unternehmen TJX Companies aus den USA und ist seit Oktober 2007 in Deutschland vertreten. Aktuell werden rund 80 Shops betrieben, darunter in dem im Frühjahr eröffneten ECE-Center „K in Lautern“ in Kaiserslautern. Im Herbst werden etwa in der Holsten-Galerie in Neumünster, im Marstall in Ludwigsburg und im Aquis Plaza in Aachen weitere Läden in ECE-Centern eröffnen. Derzeit betreibt TK Maxx insgesamt 16 Filialen in Centern der ECE.

Als „Newcomer des Jahres“ wurde der Sportswear-Anbieter JD Sports ausgezeichnet. Das Sortiment von JD Sports, einer der führenden Handelsketten für Sportmode und auch bekannt als „King of Trainers“, umfasst Streetwear und Sportbekleidung international bekannter Marken. Das britische Unternehmen ist seit 2014 auf dem deutschen Markt vertreten und hat seither zahlreiche neue Filialen eröffnet, darunter im Milaneo in Stuttgart und im „K in Lautern“.

In der Kategorie „Innovativstes Konzept“ geht der Award an MyMuesli. Das als E-Commerce-Unternehmen gegründete Frühstückscerealien-Start-up eröffnet immer mehr stationäre Läden, um sich den Kunden vor Ort zu präsentieren und seine Produkte zum Probieren und Erleben anzubieten. In seinen innovativen, maßgeschneiderten Ladenkonzepten bietet MyMuesli neben Müsli inzwischen auch Säfte, Kaffee und Tee sowie vom jeweiligen Standort inspirierte Müslimischungen an. Das Konzept ist ein besonders gutes Beispiel für die zunehmende Verknüpfung von On- und Offline-Kanälen und zeigt damit auch die Wertigkeit des stationären Handels für Kundenbindung, Markenerlebnis und Produktpräsentation.

Ein weiterer Preis wurde in diesem Jahr in der Kategorie „Bestes Internationales Konzept“ vergeben. Ausgezeichnet wurde die polnische Modegruppe LPP. Mit ihrem Fast-Fashion-Konzept Reserved ist das Unternehmen seit 2014 in Deutschland vertreten und expandiert weiter zügig und mit großem Erfolg. Die Läden werden dabei in kurzen Abständen mit neuen Kollektionen und Modellen an moderner trendorientierter Mode beliefert. Zu den Neueröffnungen bei der ECE in diesem Jahr zählen unter anderem Shops im Aquis Plaza in Aachen und im K in Lautern.

Der zusätzliche Award wurde aufgrund des besonders engen Feldes an Nominierten in der Kategorie ‚Newcomer‘ ausgelobt. „Wir haben uns in diesem Jahr für eine Extra-Kategorie entschieden, weil es eine qualitativ besonders hervorragende Shortlist und ein sehr enges Rennen in der ‚Newcomer‘-Kategorie gab“, so Klaus Striebich. „Das dicht beieinander liegende Feld und die knappe Entscheidung zeigen, wie hoch die Qualität unter den Nominierten insgesamt ist.“

Auf dem diesjährigen Retail Meeting hat die ECE auch ihren ersten Marktreport vorgestellt: Dieser beinhaltet Daten und Fakten zur Entwicklung der ECE und zeigt Erwartungen, Wünsche und die Wahrnehmung von Mietern, Besuchern und Investoren auf. Basis für die umfangreiche Darstellung sind die Auswertung vielfältiger Daten und unterschiedlicher Befragungen in allen drei Kundengruppen.


Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!