News RSS-Feed

12.06.2015 Büroensemble in Kölner Bestlage für 170 Mio. an Art-Invest verkauft

(c) Bärbel Psula Cadman
Ein internationales Investmenthaus hat den Bürogebäudekomplex Kaiser-Wilhelm-Ring 31-41 in Köln verkauft. Savills, eines der führenden, weltweit tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmen, war exklusiv beratend tätig. Käufer ist die Art-Invest Real Estate. Das Investitionsvolumen für das gesamte Quartier beläuft sich auf ca. 170 Mio. EUR.

Das Ensemble Kaiser-Wilhelm-Ring besteht aus vier eigenständigen Gebäuden und verfügt über eine Gesamtmietfläche von ca. 46.000 m². Es befindet sich in direkter Nachbarschaft zum MediaPark und gleich hinter dem Gebäudekomplex beginnt der Kölner-Grüngürtel, der die Innenstadt halbkreisförmig umgibt.

Historischer Eckpfeiler des Büroensembles ist der denkmalgeschützte Komplex am Kaiser-Wilhelm-Ring. Er besteht aus drei Gebäudeteilen, die in drei verschiedenen Jahrzehnten gebaut wurden. Diese bilden nahezu ein quadratisches Areal mit insgesamt rund 21.000 m² auf sechs Etagen.

Die ehemalige Schule in der Spichernstraße ist das repräsentative Schmuckstück des Quartiers. Errichtet in den Jahren 1899-1900 erinnert die Bauweise an die der niederländischen Renaissance. Der dreigeschossige, dreiflügelige Bau wurde im Jahr 1995 aufwändig restauriert, indem die stilvolle Gestaltung der Jahrhundertwende mit modernster Kommunikationstechnik verbunden wurde.

Das 1994 errichtete Bürogebäude in exponierter Ecklage Gladbacher Straße / Spichernstraße wird aktuell für eine Berufsgenossenschaft umgebaut, die das Gebäude noch in diesem Jahr beziehen wird und dort einen langfristigen Mietvertrag abgeschlossen hat.

Der Gebäudeteil Erftstraße soll kurzfristig einem spektakulären Neubau mit bis zu 13.000 m² Bürofläche weichen.

„Die sog. Cologne Keys bieten genau die Synthese aus Sicherheit und Wertsteigerungspotenzial, die Investoren aktuell suchen: Einerseits solvente Mieter mit langfristigen Mietverträgen und zum anderen eine interessante Neubauoption. Diese Kombination stellt ein äußerst interessantes Investment dar, ermöglicht es doch ein attraktives Wertschöpfungspotenzial in einmalig zentraler Lage in Köln, die von zahlreichen großen und kleinen Unternehmen geschätzt wird“, sagt Panajotis Aspiotis, Managing Director und Head of Düsseldorf and Cologne bei Savills.
„Ein dreistelliger Mio. Euro-Deal in bester Lage von Köln wie der des Verkaufs des Büroensembles Kaiser-Wilhelm-Ring 31-41 hat Ausnahmecharakter. Solche Losgrößen in guten Lagen sind selten und daher heiß begehrt“, erläutert Andreas Wende, COO und Head of Investment Savills Deutschland.


Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!