News RSS-Feed

26.03.2015 AEG und Mercedes-Benz präsentieren Stadtquartier und Mercedes Platz

Fotos: Copyright Daimler
Die Anschutz Entertainment Group (AEG) und Mercedes-Benz stellten in Berlin gemeinsam das Herzstück des Stadtquartiers um die zukünftige Mercedes-Benz Arena vor. Auf einer Grundstücksfläche von rund 20.000 Quadratmetern entstehen bis 2018 vier Gebäude mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt 60.000 Quadratmetern. Teil der Planung sind eine Veranstaltungshalle für circa 4.000 Besucher, ein State-of-the-Art Premierenkino mit 2.500 Plätzen, ein Lifestyle Bowling Konzept mit 28 Bahnen, 10-15 Cafés, Restaurants und Bars sowie zwei Hotels – ein Boutique Hotel mit rund 125 Zimmern und ein Hotel im Select Services Segment mit 254 Zimmern. Zusätzlich werden zwischen 9.000 und 10.000 Quadratmeter als Bürofläche genutzt. Direkt an der Mühlenstraße ist ein Besucherinformationszentrum vorgesehen.

Mercedes-Benz wird Namensgeber des Platzes vor der zukünftigen Mercedes-Benz Arena, der ab dem 1. Juli 2015 Mercedes Platz heißen wird. Außerdem wird Mercedes-Benz zwei Flächen mit insgesamt 650 Quadratmetern im Projekt nutzen, davon eine direkt neben der Arena und eine weitere an der Mühlenstraße.

Tom Miserendino, CEO AEG Europe: „Der Bau des Mercedes Platz ist ein wichtiger Meilenstein für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens. Nach dem Bau und der Eröffnung einer der erfolgreichsten Multifunktionsarenen der Welt lösen wir gegenüber der Stadt Berlin somit ein weiteres Versprechen ein und investieren 190 Millionen Euro in dieses Schlüsselprojekt.“

Harald Schuff, Vorsitzender der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland und Leiter Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland: „Mit unserer Vertriebszentrale sind wir mittlerweile fester Bestandteil des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg und dessen Entwicklung liegt uns sehr am Herzen. Wir freuen uns, dass in unserer unmittelbaren Nachbarschaft ein lebendiges Stadtquartier entsteht, welches wir aktiv unterstützen können. Wir sind davon überzeugt, dass der Mercedes Platz für den Bezirk wie auch für Berlin eine positive Strahlkraft haben wird, und es für Berliner wie auch für die vielen Besucher aus aller Welt ein attraktiver Ort mit hoher Anziehungskraft sein wird.“

Michael Hapka, Geschäftsführer AEG Operations GmbH: „Der Mercedes Platz wird eine in Berlin einmalige Destination. Kein anderer Ort wird so viele Facetten des urbanen Zusammenlebens abbilden wie der Mercedes Platz: Dabei trifft Etabliertes auf Neues, Lokales auf internationalen Flair und sorgt dafür, dass der Mercedes Platz sich stetig wandelt und somit 24/7 lebendig ist.“

Michael Kötter, Vice President Real Estate & Development AEG: „Der Mercedes Platz ist durch seine Lage und das Nutzungskonzept das zentrale Projekt des Quartiers, in dem bei Fertigstellung jährlich 20 Millionen Menschen unterwegs sein werden. Die intensive Diskussion der Planung im Baukollegium in den vergangenen Monaten haben dieses Projekt noch einmal positiv beeinflusst.“

Das zentrale Element des Mercedes Platz wird der Bereich vor der Arena sein, um den sich die weiteren Unterhaltungsnutzungen Kino, Bowling und Veranstaltungshalle gruppieren. In Richtung Mühlenstraße bilden die Fassaden von Hotel- und Bürogebäude sowie ein dazwischen liegender, mit Platanen bepflanzter Stadtplatz eine klassische Stadtkante und den Übergang zur East-Side-Gallery. Die öffentlichen Flächen zwischen den Gebäuden nehmen fast ein Drittel des Projekts ein und werden gemeinsam mit den angrenzenden Gastronomieangeboten zukünftig zum Flanieren und Verweilen einladen und für Veranstaltungen genutzt.

Entwicklung des Stadtquartiers auf dem Anschutz Areal

Um die zukünftige Mercedes-Benz Arena entsteht derzeit ein neues Stadtquartier entlang der Mühlenstraße mit einer Mischung aus Freizeit-, Sport- und Kulturnutzungen sowie Geschäften, Büros, Hotels und Wohnungen.

Der Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland bezog als erster Anker des Stadtquartiers im Sommer 2013 die neue Vertriebszentrale. Seit dem Sommer 2014 hat mit der Zalando GmbH ein weiterer Großnutzer rund 1.400 Arbeitsplätze an den Standort verlagert. Mit dem neuen Holiday Inn eröffnete 2014 das erste Hotel im Stadtquartier. Im Bau befinden sich derzeit die zwei Wohntürme Max und Moritz der Wohnkompanie mit geplanten 450 Wohneinheiten und ein Bürogebäude des Projektentwicklers Strauß & Partner gegenüber der Mercedes-Benz Vertriebszentrale. Darüber hinaus hat der Projektentwickler OVG ein 3.100 Quadratmeter großes Grundstück erworben und vor kurzem den dazugehörigen Bauantrag für ein Büro- und Geschäftshaus eingereicht. Östlich der Arena wird durch die FREO Real Estate Operations noch in diesem Jahr mit dem Bau eines Einkaufszentrums begonnen, welches das Quartier dann an die Warschauer Brücke anbinden wird.



Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!