News RSS-Feed

28.11.2014 PDI erhält Baugenehmigung für Hotelprojekt in Düsseldorf

Die PDI Property Development Investors GmbH hat gestern die Baugenehmigung für ihr 4-Sterne-Hotel in der Düsseldorfer City erhalten. Pächter ist der renommierte Hotelbetreiber Lindner Hotels & Resorts aus Düsseldorf. Bis Mitte 2016 wird in der Immermannstraße 23/ Ecke Oststraße in Düsseldorf das erste „verschlankte Boutique-Hotel“ von Lindner mit hochwertiger und technologisch modernster Ausstattung entstehen. Die PDI ist somit einer der ersten Projektentwickler, welcher das neue Konzept realisieren wird. Das gesamte Hotel, mit insgesamt 177 Zimmern, wird, angelehnt an den Standort im sogenannten „japanischen Viertel“ in der Düsseldorfer Innenstadt, im asiatischen Stil designt.

Der Erwerb der Liegenschaft erfolgte bereits im Herbst letzten Jahres. Der 20-Jahres-Pachtvertrag mit der Lindner-Gruppe wurde noch vor dem Ankauf unterschrieben. Die Planung sieht vor, das bestehende Hochhausgebäude zu entkernen und vollumfänglich neu auszubauen. Der Gebäudeteil zur Oststraße hin wird nach Abriss durch einen Neubau mit einem zusätzlichen Staffelgeschoss ersetzt.

Das gesamte Projekt, mit einem Investitionsvolumen von ca. 35 Millionen Euro, wird nach Abschluss der Bauarbeiten über eine Bruttogeschossfläche von ca. 9.400 m² verfügen. In der Tiefgarage sind 20 Stellplätze vorhanden, zudem werden 8 Stellplätze oberirdisch zur Verfügung stehen. Bis auf ca. 200 m² im Erdgeschoss, ist das gesamte Projekt an Lindner verpachtet. Die Nutzung der Restfläche steht noch nicht fest. Die PDI steht zurzeit mit verschiedenen Interessenten für Retail und Gastronomie in Gesprächen.

Der Entwurf des „Stadthotels“ stammt aus dem Düsseldorfer Architekturbüro Grimbacher Nogales Architekten GmbH. Bereits seit Mitte September 2014 laufen die Rückbau- und Abbrucharbeiten. Das äußerst anspruchsvolle Gründungs- und Abbruchkonzept wurde in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Pirlet und Partner (Köln) entwickelt. Es basiert auf der Erhaltung der bestehenden Fundamente und Kelleraußenwände um die Eingriffe in den Straßenraum auf ein Minimum zu beschränken.

Die Verhandlungen mit möglichen Partnern als Generalunternehmer laufen. Die Auftragserteilung erfolgt voraussichtlich noch diesen Dezember, so dass planmäßig zum Februar 2015 mit den Neubauarbeiten begonnen werden kann.
Für die technische Gebäudeausrüstung ist das ebenfalls in Düsseldorf ansässige Planungsbüro Petersen Ingenieure verantwortlich.

Die PDI Gruppe errichtet in ganz Deutschland aktuell 11 Immobilienprojekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von annähernd 500 Millionen Euro. Weitere Grundstücksankäufe befinden sich in Vorbereitung.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!