News RSS-Feed

28.11.2014 NCC verkauft Berliner Immobilienpaket mit 120 Einheiten an Bewag

NCC, der größte Projektentwickler für Wohnimmobilien in Deutschland, und die Pensionskasse der Bewag, ein Träger der betrieblichen Altersversorgung von Beschäftigten des Konzerns Vattenfall Europe, schlossen am 27. November 2014 den Kaufvertrag über ein Wohnimmobilienpaket im Berliner Stadtteil Steglitz-Zehlendorf. Das Paket in der Goerzallee/Harry-S.-Truman-Allee umfasst 120 Mietwohnungen in vier Mehrfamilienhäusern. Die Gesamtinvestition beträgt rund 24,4 Millionen Euro. Die Fertigstellung und Übergabe des Projektes ist für das vierte Quartal 2016 geplant. Für NCC ist es bereits der vierte Paketverkauf an die Pensionskasse der Bewag.

"Durch die stetig steigende Einwohnerzahl werden in Berlin jährlich knapp 20.000 Wohnungen benötigt. Aktuell befinden sich allerdings nur rund 14.000 Wohnungen in der Entwicklung", so Nils Olov Boback, Geschäftsführer von NCC in Deutschland. "Bezahlbaren Wohnraum für möglichst viele Berliner zu schaffen, ist für uns daher ein zentrales Schlüsselthema für die Zukunft der Stadt", so Boback weiter.

Für die Pensionskasse der Bewag sei es wichtig, ihren Mietern modernes sowie gleichzeitig energieeffizientes und bezahlbares Wohnen zu ermöglichen. Nach erfolgreichen Projekten in Pankow und Glienicke sehe man der erneuten Zusammenarbeit mit NCC erfreut entgegen.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!