News RSS-Feed

25.11.2014 KIP als lokale Immobilienportale deutschlandweit verfügbar

Die wunschgrundstück GmbH, Betreiber des Bauland- und Immobilienportals wunschgrundstück.de, hat Mitte November deutschlandweit mehr als 13.000 regionale Immobilienportale für die Öffentlichkeit freigeschaltet. Bereits seit dem Jahr 2011 haben immer mehr Kommunen, Landkreise und regionale Wirtschaftsförderungen mit dem Produkt KIP des Hanauer Unternehmens eine eigene Immobilienbörse betrieben und so neben der Präsentation der eigenen Liegenschaften auch ihren Bürgern und Immobilienmaklern vor Ort die Insertion von Immobilienangeboten ermöglicht. In Hessen waren dies beispielsweise zuletzt rund 30 Prozent der Kommunen.

„Das kommunale Immobilienportal hat sich in den vergangenen Jahren bereits bei mehr als 250 Kommunalverwaltungen und Landkreisen als wichtiger Service für örtliche Immobilienanbieter und für potenzielle Investoren sowie Neubürger etabliert“, erläutert Dipl.-Ing. Ceyhan Budak, Geschäftsführer der wunschgrundstück GmbH. „Dies hat uns zur deutschlandweiten Freischaltung der Portale bewogen.“ Die KIPs sind mit dem Bauland- und Immobilienportal wunschgrundstück.de gekoppelt und auf Orts- und Landkreisebene sowie für Verwaltungsgemeinschaften wie Verbandsgemeinden, Samtgemeinden oder Ämter verfügbar. Immobilienanbieter, die im Portal wunschgrundstück.de inserieren erscheinen exklusiv mit ihren Angeboten auch im jeweiligen lokalen Immobilienportal (KIP). Viele Städte und Gemeinden verlinken das Portal bereits von ihrer Webseite oder betreiben es in der Vollversion sogar selbst. Auch landesweite Kooperationen, wie in Rheinland-Pfalz mit dem Bürgerinformationssystem rlp-direkt.de oder in Hessen mit dem Standortinformationssystem des Landes (standorte-in-hessen.de) stärken die Regionalportale und machen sie für Anbieter und Suchende gleichermaßen attraktiv.

Mit der Bereitstellung von KIP möchte die wunschgrundstück GmbH Immobiliensuchenden eine standardisierte Plattform schaffen, die ausschließlich den lokalen Immobilienmarkt abbildet und zudem komplett ohne Werbung auskommt. Die kommunalen Immobilienportale sind bundesweit einheitlich aufgebaut und beinhalten sowohl Wohn- als auch Gewerbeimmobilien.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!