News RSS-Feed

06.11.2014 Deutsche Annington beschließt Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen

Der Vorstand der Deutsche Annington Immobilien SE hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals beschlossen. Das Grundkapital der Gesellschaft wird dabei unter Ausschluss der Bezugsrechte der Altaktionäre von EUR 252.022.425,00 auf bis zu EUR 271.622.425,00 durch Ausgabe von bis zu 19.600.000 neuen, auf den Namen lautenden Stückaktien gegen Bareinlagen (dies entspricht ca. 7,8 % des bisherigen Grundkapitals) erhöht. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2014 gewinnanteilsberechtigt. Der Dividendenausblick des Vorstandes von EUR 0,78 pro Aktie für das Geschäftsjahr 2014 bleibt unverändert bestehen und schließt sowohl alle bestehenden 252.022.425 Aktien wie auch die aus dieser Kapitalerhöhung stammenden neuen Aktien ein.

Die neuen Aktien werden ausschließlich institutionellen Anlegern im Rahmen einer Privatplatzierung mittels eines beschleunigten Platzierungsverfahrens (Accelerated Bookbuilding) angeboten. Die Privatplatzierung beginnt am 5. November 2014 und endet spätestens am 6. November 2014. Die Anzahl der auszugebenden Aktien und der Platzierungspreis werden vom Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats nach Abschluss des Accelerated Bookbuilding-Verfahrens festgelegt und voraussichtlich am 6. November 2014 bekannt gegeben. Barclays Bank PLC und J.P. Morgan Securities plc begleiten die Platzierung als Joint Bookrunners.

Die neuen Aktien sollen voraussichtlich am 10. November 2014 prospektfrei zum Handel zugelassen und am 12. November 2014 in die bestehende Notierung im Teilbereich des regulierten Markts mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.

Der Nettoerlös aus der Kapitalerhöhung soll insbesondere der Finanzierung des Anfang September veröffentlichten Erwerbs von mehr als 5.000 Wohnungen, zukünftigen Akquisitionen sowie der Rückführung von bestehenden Finanzverbindlichkeiten dienen.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!