News RSS-Feed

19.09.2014 Immobilienkonferenz Ruhr: Neue Gewerbesteuerstruktur im Ruhrgebiet?

Mit einem spektakulären Vorschlag zur Neustrukturierung der Gewerbesteuer, wartete der Kämmerer und Stadtdirektor der Stadt Herne, Herr Dr. Hans Werner Klee auf der ersten Immobilienkonferenz Ruhr auf. Diese solle in der Zukunft nach seiner Meinung gesenkt, vereinheitlicht und nach Einwohnerzahl der jeweiligen Städte im Ruhrgebiet neu verteilt werden. Damit würde erreicht werden, dass sich das Ruhrgebiet als einheitlicher Wirtschaftsraum präsentieren könnte und die interne Konkurrenz der Städte um Neuansiedlungen, zugunsten einer gemeinsamen Ansiedlungsstruktur, vermieden würde.

Die erste Immobilienkonferenz Ruhr wurde von STONY Real Estate Capital und der Wirtschaftsförderung Herne ins Leben gerufen, um gemeinsam die Zukunftsfähigkeit und die Möglichkeiten des Immobilienmarktes Ruhr zu diskutieren. Vor über 180 Teilnehmern aus dem ganzen Bundesgebiet stellte Dirk Leutbecher mit den Stichworten Informieren, Diskutieren und Netzwerken, das übergeordnete Motto der Konferenz vor.

In den Vorträgen und Diskussionsrunden standen dann auch nicht nur die Schwächen des Ruhrgebietes im Vordergrund. "Das Ruhrgebiet bietet eine Reihe von tollen Chancen" stellte Detlev Stickann von der RAG Montan Immobilien zu Beginn seines Vortrages heraus. Um dann aber auch zu Fragen, warum es das Ruhrgebiet trotz eindeutiger Zahlen nicht schafft, in den Reigen der sogenannten Top-Five der Logistikstandorte in Deutschland aufgenommen zu werden.

Für Arnd Fittkau von der Deutschen Annington bietet auch der Wohnungsmarkt im Ruhrgebiet zahlreiche Chancen und das trotz der zu erwartenden demografischen Entwicklung. Flexibilität ist dabei ein Stichwort. Hierzu sollen nicht nur Neuvermietungen barrierearm gestaltet werden, sondern auch die bestehenden Wohnungen der Mieter umgebaut werden.

Rasmus Beck von der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr, griff die Kritik nach der fehlenden Datengrundlage des Immobilienmarktes auf und kündigte für 2015 einen Immobilienbericht für das ganze Ruhrgebiet an.

Für 2015 ist bereits eine Wiederholung der Immobilienkonferenz geplant. Diese wird dann, so Initiator Dirk Leutbecher, mit der lokalen Ruhrgebietsveranstaltung von EXPO BIKE zusammengelegt. "Wir werden dann die Konferenz mit der Zieleinfahrt der EXPO BIKE Teilnehmer starten. Das gemeinsame Motto wird dann lauten: Immobilienkonferenz Ruhr trifft EXPO BIKE".


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!