News RSS-Feed

16.09.2014 Frankfurter Hochhaus Pollux hat zwei neue Eigentümer

Frankfurter Hochhaus Pollux
Blick auf Frankfurt aus dem Bürogebäude Pollux, Foto: Marcel Bendel
Blackstone hat das Hochhaus Pollux in Frankfurt am Main von der IVG Institutional Funds, für einen seiner Fonds gekauft. Co-Investor ist die Finch Properties Asset Management („Finch Properties“), die künftig auch das Asset-Management des Gebäudes verantwortet.

Der 130 Meter hohe Pollux liegt an der Friedrich-Ebert-Anlage zwischen Westend, Bankenviertel und Europaviertel. In direkter Nachbarschaft befindet sich das Hochhaus Tower 185, das Kastor-Gebäude, der Messeturm sowie das kürzlich eröffnete Einkaufszentrum Skyline Plaza mit dem Kongresszentrum Kap Europa.

Heute sind die meisten Büroflächen im Pollux frei. „Wir werden das Gebäude erst einmal vom Markt nehmen“, so York von Pannwitz, Geschäftsführer bei Finch Properties. Laut von Pannwitz hat sich der Standort in Frankfurt gut etabliert. Auch die Architektur besteche noch heute. „Daher werden wir uns zuallererst darauf konzentrieren, den Pollux zu einem zeitgemäßen Gebäude mit modernen Merkmalen aufzuwerten“, so von Pannwitz.

Der Pollux ist als nachhaltiges Gebäude nach DGNB mit Gold zertifiziert. Die Gesamtmietfläche beträgt 35.000 m², verteilt über 33 Obergeschosse. Das Gebäude verfügt über 360 Stellplätze.

Daten der Transaktion:

Transaktionsmanager für IVG: OVG Investment Management B.V.
Co-Investor und Asset-Manager: Finch Properties Asset Management GmbH & Co. KG
Berater Verkäufer: Berwin Leighton Paisner (Deutschland)
Berater Käufer: McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP


Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!