News RSS-Feed

27.08.2014 Cityhold kauft Atlantic Haus in Hamburg

Im August 2014 hat die Cityhold Gruppe mit der Vertragsunterzeichnung zum Erwerb des Bürogebäudes Atlantic Haus in Hamburg von einem Fonds der UBS ihr Engagement in Deutschland verstärkt. Der Eigentumsübergang steht unmittelbar bevor. Mit dem nahezu komplett vermieteten Hochhaus-Ensemble in der Hansestadt erhöht die Gesellschaft ihr Deutschland-Portfolio auf nunmehr rund 200 Millionen Euro. JLL wurde von UBS mit dem Verkauf beauftragt. Rechtlich wurde UBS von Clifford Chance und Cityhold von CMS beraten. Zu Beginn der Akquisition war zusätzlich L´Étoile Properties für die Käuferin tätig.

Cityhold gehört je zur Hälfte den beiden nationalen schwedischen Pensionsfonds AP1 und AP2. Beide Staatsfonds haben der Immobilien-Investment Gesellschaft in einem ersten Schritt rund 500 Millionen Euro Eigenkapital zur Verfügung gestellt. Das Kapital soll vor allem in Core-Büroimmobilien von europäischen Großstädten mit einem langfristigen Horizont investiert werden. Zu den bereits existierenden Investitionsstandorten zählen London, München und nun auch Hamburg. Aktuell beläuft sich das Portfolio bereits erworbener Immobilien auf rund 800 Millionen Euro.

“Deutschland spielt als größte Volkswirtschaft Europas und vor allem als stabiler Immobilienmarkt für unsere Immobilien-Anlagestrategie eine wichtige Rolle”, erläutert Berith Kübler, Head of Cityhold Germany. “Wir planen einen weiteren Ausbau unserer Investitionen in Deutschland. Dabei haben wir den geografischen Bereich denkbarer Investitionen auf die größten 5 Städte in Deutschland ausgeweitet.”

Das Atlantic Haus ist ein im Jahr 2007 fertiggestelltes Hochhaus-Ensemble im Harbour Business District (HBD) der Freien und Hansestadt Hamburg. Es liegt nur rund 100 Meter vom historischen Hauptgebäude der Landungsbrücken entfernt und gehört mit einer Höhe von 88 Metern zu den höchsten Gebäuden der Stadt. Die Bruttomietflächen von rund 32.000 Quadratmetern sowie die 415 Tiefgaragenparkplätze verteilen sich auf drei achtgeschossige Gebäude sowie den Turm mit 21 Stockwerken.

Nachhaltigkeit spielt bei dem Gebäude eine große Rolle. So ist das Atlantic Haus unter anderem an die Fernwärmeversorgung angeschlossen und verfügt über eine Betonkernaktivierung zur Kühlung. Das Gebäude ist seit kurzem mit dem Nachhaltigkeitszertifikat LEED Gold ausgezeichnet.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!