News RSS-Feed

25.08.2014 Baustart für das Narzissenhotel**** in Bad Aussee

Bei traumhaftem Sonnenschein erfolgte in Bad Aussee der symbolische Spatenstich des Narzissenhotels****. Das Ressort Hotel ist die Ergänzung zum Narzissenbad - Solebad & Vitalzentrum, welches im Dezember 2013 neu eröffnete. Ab Sommer 2015 haben Gäste im Narzissenhotel**** die Möglichkeit, einen mehrtägigen Urlaub oder mehrwöchigen Kur-Aufenthalt zu buchen.

Dem feierlichen Spatenstich gingen einleitende Worte der am Bau beteiligten Personen und Unternehmen voraus: Investorensprecher Dipl.-Kaufmann Richard Winkler eröffnete die Veranstaltung und sprach über die Bedeutung des entstehenden Hotels. Anschließend äußerte sich der 1. Bürgermeister von Bad Aussee, Franz Frosch, über die Bereicherung des neuen Objektes für den Ort.

Mag. Josef Dringel, Geschäftsführer der Narzissen Bad Aussee Betriebs GmbH gab einen näheren Einblick in das Projekt und erzählte Details zur Bauplanung. Sein besonderer Dank für die Unterstützung galt der Gemeinde Bad Aussee, den Investoren sowie sämtlichen Partnern.

Ebenfalls vor Ort war Dipl.-Ing. Marcus Schulz, der als Architekt für das Narzissenhotel**** verantwortlich zeichnet. Er erzählte, wie die architektonische Ausformulierung sich nach den regionalen Gestaltungsprinzipien richtet und Stilelemente der „Ausseer Tracht“ in Gestaltung und Design mit einbezogen werden.

Abschließend kamen der Projektleiter der PORR GmbH, Dipl.-Ing. Peter Schaller sowie Michael Bäuml, Geschäftsführer der vivamar Hotel- und Bäderbetrieb GmbH zu Wort. Beide wünschten dem bevorstehenden Projekt maximale Erfolge in der Umsetzung sowie einen reibungslose Bauverlauf. Michael Bäuml berichtete von den Besucherzahlen im Narzissenbad, deren Entwicklung seit der Eröffnung über den Erwartungen liegen und bekräftigte damit nochmals die Notwendigkeit des Narzissenhotels****. Nach Fertigstellung werde so den Gästen die Möglichkeit gegeben länger zu bleiben, so dass sie noch intensiver die Kraft der regionalen Heilmittel erfahren können. Sowohl die Ausseer Sole als auch das Heilwasser aus dem Altausseer Salzberg bilden die Grundlage zahlreicher Wellness- und Therapiebehandlungen im Solebad & Vitalzentrum.

Im Anschluss an die Reden konnten bei regionalen Köstlichkeiten die Gespräche vertieft und Fragen beantwortet werden. Unter den Gästen war auch die Narzissenkönigin Theresa Pliem aus Pichl/Kainisch, die sich angeregt mit den Verantwortlichen und Ehrengästen über das neue Projekt unterhielt und die Vorzüge der Region bewarb. Interessenten erhielten zudem eine Führung durch das Narzissenbad.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!