News RSS-Feed

21.08.2014 Münchner Siemens-Areal wird Multi-Tenant-Campus loopsite mit zwei Global Playern als Mieter

Das einstige Siemens-Areal entlang der St.-Martin-Straße / Werinherstraße nahe des Münchner Ostbahnhofs bekommt ein neues Gesicht: Alte Strukturen des 2004 erbauten Areals werden nach und nach modernisiert und aufgewertet, wodurch der zentrale Standort als Multi-Tenant-Büroobjekt für weltweit agierende Unternehmen in München zunehmend an Attraktivität gewinnt. Campus-Charakter, Zeitgeist und Zentralität sind gefragt und diesen Anforderungen wird das „loopsite“ gerecht: Der Campus liegt im aufstrebenden Bürostandort rund um den Münchner Ostbahnhof, dem Münchner Upper East Side. Der Campus verfügt über eine ruhige und dennoch zentrale Lage mit einer besonders guten Infrastruktur, direkter Anbindung an die S-Bahn-Haltestelle St.-Martin-Straße. Durch aktuelle Projektentwicklungen und Revitalisierungen in den vergangenen Jahren gehört das Münchner Upper East Side bereits zu dem wichtigsten Entwicklungsgebiet der Zukunft.

Internationale Großkonzerne mieten im „loopsite“

Die Attraktivität des Standorts in der Nähe der Münchner Innenstadt hat das weltweit agierende Technologieunternehmen Nokia Networks dazu bewogen, sich diesen als Unternehmenshauptsitz in Deutschland auszuwählen. Nokia Networks ist auf mobile Breitbandlösungen spezialisiert. Der vom Unternehmen angemietete sechsgeschossige Bürokomplex „loopsite41“ umfasst eine Gesamtmietfläche (gif) von knapp 19.000 Quadratmetern.

„Unser Unternehmensstandort in München vereint Kundennähe und beste Infrastrukturmöglichkeiten“, sagt Dr. Hermann Rodler, Geschäftsführer von Nokia Networks in Deutschland. „In München haben wir zudem Zugang und Austausch zu hochqualifiziertem Personal im Bereich der Forschung und Entwicklung. Als Mieter sind wir mitten im Stadtgeschehen, können aber auch die auf dem Campus geschaffenen Grün- und Ruhezonen in Anspruch nehmen“, ergänzt Dr. Rodler.

Den Mieter Coriant GmbH hat der Campus-Charakter des Areals mit seiner weitläufigen Architektur bewogen, seinen Mietvertrag im Bürogebäudeensemble „loopsite32“ mit einer Gesamtmietfläche (gif) von 11.100 Quadratmetern für mehr als zehn Jahre zu unterzeichnen. Coriant, Nachfolgeunternehmen der Nokia Siemens Optical GmbH, verkauft Hard- und Softwarekomponenten für die optische Übertragung im Kernnetz von Sprach-, Daten- und Mobilfunknetzen. Als selbstständiges Unternehmen ist Coriant neuer Mieter im Gebäude „loopsite32“. Für Coriant ist der Campus aufgrund seiner Zentralität und Ausstattung ebenfalls von besonderer Bedeutung. Zudem sind in München gut ausgebildete Fachkräfte zu finden. Der Standort besetzt schon heute eine herausragende Position in der Telekommunikationsbranche, wovon auch weitere Firmen in Zukunft profitieren werden.

Teilmarkt im Kommen, Leerstand rückläufig

In der Münchener Upper East Side tut sich was. Darin sind sich INOVALIS Asset Managment GmbH und Jones Lang LaSalle, die als Berater für den Multi-Tenant-Campus vermittelnd tätig sind, einig. Als Betreuer eines arabischen Investors kümmert sich INOVALIS um die Vermietung der einzelnen Büroobjekte des Areals. Bereits Ende 2014 planen die Partner die Vollvermietung der Gebäudeensemble „loopsite“. „Wir wollen hier an das Projekt unseres Nachbarn „neue balan“ anknüpfen und mit der Umgestaltung des einstigen Siemens-Areals in einen Multi-Tenant-Campus einen abwechslungsreichen Bürostandort schaffen. Das „loopsite“ bietet beste Arbeitsbedingungen für Mieter, denen ein zentraler Standort sowie moderne Bürogebäude wichtig sind“, so Hans-Peter Hähnlein, Managing Director INOVALIS Asset Management GmbH. Laut JLL ist dieser Bürostandort „the place to be“ in den nächsten Jahren. Seit 2012 stellt das Maklerhaus einen Rückgang der Leerstandszahlen in diesem Gebiet fest. Insbesondere das Angebot hochwertiger Büroflächen ist gerade in diesem Teilmarkt so gut wie leergefegt. „Aktuell haben wir namhafte Mieter gewinnen können und das Interesse internationaler Investoren an diesem Teilmarkt ist enorm“, ergänzt Ferdinand Rock, Niederlassungsleiter München JLL.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!