News RSS-Feed

21.08.2014 RCM Beteiligungs AG: Erfreuliche Geschäftsentwicklung setzt sich fort

Die RCM Beteiligungs AG, ein auf den Erwerb und die Weiterentwicklung von Wohnobjekten spezialisiertes Immobilienunternehmen, bleibt auf Wachstumskurs. So legte das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in der Einzelgesellschaft nach sechs Monaten kräftig zu. Zum 30.06.2014 weist die Gesellschaft einen Halbjahresgewinn in Höhe 0,6 Mio. Euro nach minus 0,1 Mio. Euro in der Vorjahresperiode aus, womit eine Ergebnisverbesserung um ca. 0,7 Mio. Euro erreicht wurde. Wertveränderungen des Immobilienportfolios sind aufgrund der konzernweit angewendeten HGB-Rechnungslegung in den untestierten Halbjahreszahlen für Einzelgesellschaft und Konzern nicht enthalten.

Die Umsätze legten in Konzern und Einzelgesellschaft in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2014 weiter zu und erreichten zum 30.06.2014 im Konzern 5,0 Mio. Euro (Vorjahresperiode 3,8 Mio. Euro). In der Einzelgesellschaft lagen die Umsätze nach dem ersten Halbjahr bei 2,1 Mio. Euro (Vorjahresperiode 0,4 Mio. Euro). Die Kaltmieterlöse konnten nach sechs Monaten konzernweit auf ca. 1,8 Mio. Euro (Vorjahresperiode 1,5 Mio. Euro) gesteigert werden. Obwohl die Vorjahresgeschäftszahlen im Konzern stark durch den Verkauf eines Immobilienprojektes in der Tochtergesellschaft SM Wirtschaftsberatungs AG, mit dem ein außergewöhnlich hoher Gewinnbeitrag in Höhe von mehr als 0,6 Mio. Euro erzielt worden war, geprägt waren, lag der Konzerngewinn der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von 0,3 Mio. Euro wieder im Bereich des Ergebnisse der Vorjahresperiode (0,4 Mio. Euro).

Die auf der Ebene der konzernweiten operativen Geschäftstätigkeit erzielten Fortschritte zeigen sich dabei deutlich an der Entwicklung des mit 1,1 Mio. Euro (Vorjahresperiode 1,0 Mio. Euro) ausgewiesenen Konzernbetriebsergebnisses. Bereinigt um alle Immobilientransaktionen ergibt sich nach sechs Monaten nämlich ein deutlicher Anstieg dieses Ergebnisses um ca. 0,25 Mio. Euro.

„Die von der RCM Beteiligungs AG ergriffenen Maßnahmen zeigen nun spürbar ihre Wirkung. Die Straffung unseres Konzernimmobilienportfolios wirkt sich inzwischen nachhaltig aus und wird daher weiter fortgesetzt. Wir haben im laufenden Geschäftsjahr konzernweit bereits wieder acht Einzelimmobilien an fünf verschiedenen Standorten veräußert und haben dafür unser Engagement in Dresden mit gezielten Zukäufen weiter gestärkt“ freut sich der Vorstandsvorsitzende Martin Schmitt. Das Ziel, die konzernweiten Kaltmieterlöse im Geschäftsjahr 2014 auf die Marke von 3,5 Mio. Euro zu erhöhen, liegt Schmitt zufolge in greifbarer Nähe. Im Geschäftsjahr 2013 lagen die gesamten Konzernkaltmieterlöse bei 3,1 Mio. Euro.

Stabil zeigen sich die traditionell guten Eigenkapitalrelationen der RCM Beteiligungs AG, die mit 48,4 % (Vorjahr 47,9%) in der Einzelgesellschaft bzw. 29,3 % (Vorjahr 29,1 %) im Konzern nochmals leicht verbessert werden konnten.

„Die positive Immobilienmarktentwicklung in Dresden hat sich im ersten Halbjahr 2014 beschleunigt fortgesetzt“ resümiert Martin Schmitt, und fährt fort, „dass sich angesichts des anziehenden Immobilienmarkts in Dresden Immobilienverkäufe derzeit daher nicht aufdrängen.“


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!