News RSS-Feed

12.08.2014 AENGEVELT und TBI siedeln österreichische Bank neu in Dresden an

Wohn- und Geschäftshaus Wilsdruffer Straße 22 in Dresden
Die Vermietungsspezialisten von AENGEVELT siedeln die österreichische DenizBank AG, Wien, neu in Dresden an und vermitteln dazu gemeinsam mit TBI Immobilien, Dresden, einen Mietvertragsabschluss über rd. 240 m² Einzelhandelsfläche in dem Wohn-/Geschäftshaus „Wilsdruffer Straße 22“ in der Dresdner Altstadt. Die Eröffnung erfolgte am 04.08.2014. Vermieter ist ein internationaler Investor.

„Ausschlaggebend für die Anmietungsentscheidung waren u.a. die gute und werbewirksame Sichtlage des Ladenlokals und die hohe Passantenfrequenz am Standort“, erläutert Stephan Liefeld, für den Abschluss verantwortlicher Vermietungsexperte von AENGEVELT. Mit der Eröffnung der neuen Filiale in Dresden erweitert die DenizBank ihr Filialnetz auf inzwischen 11 Filialen in ganz Deutschland. AENGEVELT hatte der DenizBank zuvor bereits ihren ersten Düsseldorfer Standort in dem denkmalgeschützten Wohn-/Geschäftshaus „Graf-Adolf-Straße 11“ in der Düsseldorfer City vermittelt. Weitere Informationen zur DenizBank finden Siie unter: www.denizbank.de.

Gute Perspektiven für den Dresdner Einzelhandelsmarkt

AENGEVELT–RESEARCH prognostiziert aufgrund des anhaltenden Bevölkerungswachs¬tums und einer steigenden absoluten Kaufkraft u.a. dank wachsender Touristen-Zahlen auch zukünftig eine dynamische Entwicklung insbesondere der innerstädtischen Einzelhandelslagen. Die hohe Nachfrage insbesondere nach Einzelhandelsflächen in Top-A-Lage hält an. Entsprechend erwartet AENGEVELT eine stabilen Mietentwicklung in 2014/2015, wobei die Spitzenmieten in den gefragten innerstädtischen Top-Lagen leicht anziehen können. Aktuell werden in der Spitze bis zu EUR 110,-/m² erreicht. Dies bedeutet eine Verdopplung gegenüber 2007, als EUR 55,-/m² erzielt wurden und belegt damit die Dynamik am Dresdner Einzelhandelsmarkt.

Dabei prognostiziert AENGEVELT-RESEARCH angesichts der anhaltenden Nachfrage überregionaler und internationaler Filialisten ab dem nördlichen Teil der Prager Straße bis hin zum Neumarkt (Frauenkirche) eine weitere Verdichtung der Einzelhandelsflächen.


Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!