News RSS-Feed

07.08.2014 pbb finanziert Büroobjekt im Münchner Werksviertel mit 63 Mio. Euro

Die pbb Deutsche Pfandbriefbank hat für einen von Westbrook Partners gemanagten Fonds eine Finanzierung von rund 63 Mio. € bereitgestellt. Das Darlehen diente dem Ankauf eines Bürogebäudes im neu entstehenden „Werksviertel“ in München und wird für die anschließende bauliche Sanierung und Neugestaltung verwendet werden. Fiduciary Capital wurde als Development-, Projekt- und Assetmanager beauftragt. Die Transaktion wurde im Juni 2014 abgeschlossen.

Hinter dem Münchner Ostbahnhof entsteht auf einer 38 Hektar großen ehemaligen Industriefläche das „Werksviertel“, ein urbanes Stadtquartier, das Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, Kultur und Freizeit verbinden wird. Das Projekt, das die pbb hier finanziert, umfasst die Komplettrenovierung eines 13-stöckigen Büroturms sowie den Teilabriss und Neubau der Nebengebäude. Die geplante Gesamtnutztfläche des Objekts liegt bei über 21.500 m².

Gerhard Meitinger, Leiter Immobilienfinanzierung Deutschland bei der pbb Deutsche Pfandbriefbank, sagte: „Wir stellen die Finanzierung für die Entwicklung eines prominenten Gebäudes im „Werksviertel“, das aktuell zu den spannendsten Stadtentwicklungsprojekten in München zählt. Wir freuen uns sehr, das wir Westbrook bei ihrem ersten Direktinvestment in Deutschland begleiten.“

Zubin Irani, Managing Principal bei Westbrook Partners, sagte: „Wir sind sehr erfreut über die gute Zusammenarbeit mit der pbb Deutsche Pfandbriefbank bei dieser Finanzierung für dieses interessante Projekt. Wir freuen uns, diese Geschäftsbeziehung beim Ausbau unserer Investitionen in Deutschland weiter zu vertiefen. Wir freuen uns auch, mit Fiduciary Capital zusammen zu arbeiten um die Immobilie zu entwickeln und zu repositionieren.“


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!