News RSS-Feed

04.08.2014 VIANTIS stellt Bauprojekt ZOOVIERTEL-CARRÉE in Düsseldorf vor

Ansicht Sohnstraße
Wolfgang Macour (1.v.l.), Geschäftsführer SOP Architekten, Dr.Gregor Bonin (2.v.l.), Beigeordneter der Landeshauptstadt Düsseldorf, Thomas Geisel (3.v.l.), Ratsherr und designierter Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, Joachim Sedlaczek (4.v.l.), Vorstandssprecher der VIANTIS AG, Manfred Stevermann (5.v.l.), Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank West, beim ersten Spatenstich des ZOOVIERTEL-CARRÉES.
Unter dem Motto „ZOOVIERTEL-CARRÉE – Schöner wohnen am Zoo“ präsentiert die VIANTIS AG nun ihr erstes Bauprojekt in Düsseldorf. Auf rund 8.000 Quadratmetern entstehen auf dem Grundstück an der Sohnstraße/Hans-Sachs-Straße im bevorzugten Wohnviertel Düsseltal (Zoo) bis Ende 2016 insgesamt 54 Eigentumswohnungen mit großzügigen Balkonen an der Sohnstraße und acht Stadtvillen (Townhouses) an der Hans-Sachs-Straße und im Innenbereich. Zudem entsteht unter der Wohnbebauung eine helle und geräumige Tiefgarage mit etwa 110 Stellplätzen.

Die Konzeption und die Architektur stammt aus einem städtebaulichen Gutachterverfahren (Mai-September 2010), ausgelobt von dem
Grundstückseigentümer BDGuss in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Düsseldorf. Der prämierte Siegerentwurf des international renommierten Architekturbüros SOP aus Düsseldorf kann jetzt, nachdem der bisherige Eigentümer im Juli die aufstehenden Gebäude geräumt hat, umgesetzt werden. Den ersten Spatenstich auf dem Gelände übernehmen Joachim Sedlaczek, Vorstandssprecher der VIANTIS AG, Thomas Geisel, designierter Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf, Manfred Stevermann, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank West und Wolfgang Marcour, Geschäftsführer von SOP Architekten.

Das Bauprojekt verbindet bereits Bewährtes mit moderner Architektur, indem die markante Ziegelfassade des alten Gebäudes des Bundesverbandes der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG) erhalten bleibt und in die Gesamtarchitektur harmonisch integriert wird. Die Eigentumswohnungen werden eine Wohnfläche von etwa 80 bis über 200 Quadratmeter haben, die Stadtvillen eine Wohnfläche von zirka 200 Quadratmeter.

Ein Projekt, das großes Interesse geweckt hat: Denn gerade Düsseltal zählt als gut durchgrünter Stadtteil mit seinen Parks und den schönen Alleen zu den bevorzugten Wohnadressen der Stadt. So ist auch die Wohnungsnachfrage seit Jahren gleichbleibend hoch. „Unser Anliegen ist es auch in dieser guten Lage bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und daher werden die Preise im Wesentlichen zwischen 3.500 und 5.000 Euro je Quadratmeter liegen“, erläutert Joachim Sedlaczek, Vorstandssprecher der VIANTIS AG. Obwohl die Wohnungen noch nicht aktiv vertrieben wurden, übersteigt die Anzahl von Interessenten schon bei weitem die Anzahl der verfügbaren Wohnungen. „Dass wir uns über diese enorm positive Resonanz riesig freuen, ist verständlich“, berichtet Joachim Sedlaczek.

Alles aus einer Hand
Wer einen Kredit benötigt, um das Objekt zu finanzieren, kann sich an die Sparda-Bank in Düsseldorf wenden. Denn die Genossenschaftsbank für Privatkunden ist bekannt für ihre zinsgünstigen Kredite und die ausgezeichnete Beratung. Darüber hinaus werden weitere attraktive Finanzierungsbesonderheiten geschaffen. Auch die VIANTIS AG stellt als Tochter der Sparda-Bank West die Bedürfnisse der Kunden in den Mittelpunkt. Sie will nicht nur bezahlbaren Wohnraum von der Beratung bis zur schlüsselfertigen Übergabe schaffen, sondern legt darüber hinaus das Unternehmen großen Wert darauf, mit seinen Bauprojekten die Lebensqualität der Menschen in der Region zu steigern. Joachim Sedlaczek: „Auf diese Weise gelingt es uns, Wohnräume zu schaffen, in denen sich die Menschen langfristig wohlfühlen. Ausgedrückt durch unseren Claim ‚Leben Raum geben‘ wollen wir unseren Kunden bei der Umsetzung mit mehr Wohnqualität zu mehr LebensquaIität verhelfen.“



Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!