News RSS-Feed

01.08.2014 Convalor und PARETO: Büroneubau am Kölner Konrad-Adenauer-Ufer

Auf einem Grundstück von rund 4.350 Quadratmetern soll am Kölner Konrad-Adenauer-Ufer ein neues Bürogebäude entstehen. In direkter Rheinuferlage wird auf dem Gelände Konrad-Adenauer-Ufer / Ecke Wörthstraße eine drei- bis sechsgeschossige Bürobebauung mit rund 8.000 Quadratmetern Bürofläche sowie einer Tiefgarage geplant. Projektentwickler ist die KAU Projekt GmbH & Co. KG, ein Gemeinschaftsunternehmen der Convalor Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH und der PARETO GmbH, der für Immobilien-Entwicklungen zuständigen Tochter der Kreissparkasse Köln.

Auf dem Areal steht derzeit ein 1936 errichtetes Gebäude, das damals als Domizil der Sachtleben Aktiengesellschaft für Bergbau und chemische Industrie gebaut wurde. In den 80er Jahren wurde ein weiteres Bürohaus an den historischen Komplex angesetzt, Mieter und Besitzer wechselten einige Male, bevor Convalor und PARETO das Gebäude im Dezember 2013 kauften.

Das in den vergangenen Monaten entwickelte Konzept zur Neubebauung sieht eine Kombination von revitalisierter Alt-Substanz und modernem, offenen Neubau vor. Dazu werden die drei unter Denkmalschutz stehenden Geschosse des historischen Altbaus sowie das Dachgeschoss in Zusammenarbeit mit dem Amt des Kölner Stadtkonservators behutsam modernisiert. Ein gläserner, transparenter Zwischenbau wird diesen Part dann mit einem Neubau verbinden, der sechs Geschosse plus ein Staffelgeschoss haben wird.

Der Kölner Stadtentwicklungsausschuss gab dem Projekt Anfang April grünes Licht. Derzeit läuft das Verfahren für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan. Im September soll der Bauantrag gestellt werden. Anfang 2015 könnte dann der Abriss des Bestandsgebäudes und im Mai der Start des Neubaus erfolgen. Ende 2016 soll das Gebäude fertig sein.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!