News RSS-Feed

06.01.2017 Austmann & Partner wächst mir Dr. Norman Kulpa und Dr. Thomas Bunz

Die Düsseldorfer Wirtschaftskanzlei Austmann & Partner wächst zum Jahresbeginn mit zwei weiteren Partnern in ihren Kerngebieten. Sie baut ihre wirtschaftsrechtliche Kompetenz und Kapazität mit Dr. Norman Kulpa und Dr. Thomas Bunz aus.

Dr. Norman Kulpa (42) kommt von KPMG Law. Dort hat er die gesellschaftsrechtliche Beratung am Standort Essen mit wiederaufgebaut und sowohl Familienunternehmen als auch internationale Konzerne beraten. Zuvor war er mehrere Jahre bei Simmons & Simmons sowie bei Jones Day. In diesen Einheiten war er mit den Tätigkeitsschwerpunkten Gesellschaftsrecht und internationale Transaktionen befasst. Mit seinem Fokus auf inhabergeführten Unternehmen und zugleich seiner umfassenden Erfahrung im internationalen Beratungsgeschäft fügt sich Herr Kulpa nahtlos in das Beratungsspektrum von Austmann & Partner ein.

Dr. Thomas Bunz (35) begann seine Karriere bei Freshfields, bevor er 2014 zu Kapellmann wechselte und dort im Mönchengladbacher Büro das Gesellschaftsrecht verantwortete. Zu den Schwerpunkten seiner Tätigkeit zählen das Aktienrecht und die Beratung im Zusammenhang mit Organhaftungsthemen, daneben die Begleitung von Gesellschafterstreitigkeiten sowie M&A-Transaktionen. Auch Bunz berät überwiegend mittelständische bzw. inhabergeführte Unternehmen.


Austmann & Partner ist eine Sozietät, die in ihren Kerngebieten die Kompetenzen international führender Kanzleien mit der Individualität der Beratung, wie sie für Boutiquen kennzeichnend ist, vereinbart. Sie berät inhabergeführte Unternehmen wie auch international tätige Konzerne vor allem bei gesellschafts- und kapitalmarktrechtlichen Fragen, Unternehmenskäufen und -verkäufen (M&A), der Nachfolgeplanung sowie Um- und Restrukturierungsmaßnahmen.
Thomas Austmann: „Wir freuen uns mit Dr. Kulpa und Dr. Bunz zwei kompetente Ergänzungen unseres Teams gewinnen zu können, die sich sehr gut in unser Beratungsportfolio einfügen.“







Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!