News RSS-Feed

02.01.2017 Lutz Diederichs wird Deutschlandchef von BNP Paribas

BNP Paribas tritt mit Beginn des Jahres in die nächste Phase ihrer Wachstumsambitionen für Deutschland ein. Nach der erfolgreichen Umsetzung der angestrebten Ziele des Wachstumsplanes 2013-2016, möchte die Gruppe ihre Aufstellung und Lösungen im Interesse ihrer Kunden noch weiter auszubauen.

Die nächsten Schritte werden vorbereitet und begleitet von Lutz Diederichs (54), der als Chairman des Group Management Board Germany und Deutschlandchef im März die Verantwortung übernimmt. Diederichs kommt von der HypoVereinsbank, wo er mehr als 25 Jahre in verschiedenen Rollen tätig war, zuletzt ab 2009 als Mitglied des Vorstandes der HypoVereinsbank - UniCredit in München. Er berichtet an Philippe Bordenave, COO von BNP Paribas und folgt auf Camille Fohl (61), der Anfang 2013 aus der Gruppe nach Deutschland kam und erfolgreich deren Wachstumsplan 2013-2016 lokal implementierte. Fohl wird im März eine Position als Berater der Generaldirektion in Paris übernehmen. Dort wird er für den Ausbau von Geschäftsaktivitäten der Gruppe in Europa an Bordenave berichten.

Bordenave, der innerhalb des Group Executive Committee von BNP Paribas verantwortlich für das Geschäft in Deutschland ist, unterstreicht: „Ich begrüße Lutz herzlichst in der BNP Paribas Gruppe. Er kennt den deutschen Markt sehr genau – insbesondere mit dem Blick auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Kundengruppen, was besonders in Bezug auf das diversifizierte und integrierte Geschäftsmodell von BNP Paribas wichtig ist. Wir danken Camille sehr für das Momentum, das er und die Teams geschaffen haben – gerade in Hinblick auf dynamisches Wachstum, Wahrnehmung und die Verzahnung der einzelnen Geschäftsfelder. Diese starken Fundamente werden uns helfen, unsere Wachstumsambitionen in Deutschland, einem Schlüsselmarkt der Gruppe, weiter voranzutreiben.“

Diederichs ist seit dem 1. Januar in der BNP Paribas Gruppe tätig und wird, nach einer einführenden Übergangsphase, im März offiziell seinen neuen Verantwortungsbereich von Fohl übernehmen.




Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!