News RSS-Feed

28.02.2014 Düsseldorf hofft auf den Titel "Weltbestes Gebäude" für den Kö-Bogen

Wenn die MIPIM (Marché International des Professionnels de l'Immobilier) als weltweit führende Immobilienmesse vom 11. bis 14. März in Cannes ihre Tore öffnet, präsentiert sich die Landeshauptstadt Düsseldorf bereits zum 16. Mal gemeinsam mit ihren Partnern dem internationalen Fachpublikum. Oberbürgermeister Dirk Elbers reist mit einer Fülle von Projekten aus allen Bereichen des Immobilienmarktes an die Côte d´Azur. Traditionell findet am Mittwoch, 12. März, der Empfang des Oberbürgermeisters am Stand statt. OB Dirk Elbers wird in diesem Rahmen den Messegästen die aktuellen Projektentwicklungen aus allen Bereichen des Düsseldorfer Immobilienmarktes präsentieren.

Düsseldorfer Immobilienmarkt mit hervorragenden Zahlen

Rechtzeitig zur MIPIM befindet sich der Düsseldorfer Immobilienmarkt in allerbester Verfassung: Mit einem Büro-Flächenumsatz von rund 350.000 Quadratmetern wird der 10-Jahres-Durchschnitt um 17 Prozent übertroffen, das Transaktionsvolumen auf dem Investmentmarkt insgesamt liegt bei über 2 Milliarden Euro, davon 40 Prozent von ausländischen Investoren. Damit erreicht das Marktvolumen 2013 den besten Wert seit 2007, ein großer Teil dieses Volumens entfällt auf Wohnimmobilien.

Düsseldorf präsentiert sich auf dem Branchentreffpunkt MIPIM

Die Landeshauptstadt Düsseldorf setzt auf die MIPIM, um gemeinsam mit ihren Partnern internationale Investoren und Projektentwickler für neue Engagements am Standort Düsseldorf zu gewinnen. Die MIPIM ist die weltgrößte Messe für Wohn- und Gewerbeimmobilien und findet jedes Frühjahr an der Cote d´Azur statt. "Für die Landeshauptstadt Düsseldorf ist es von zentraler Bedeutung, auf der MIPIM vertreten zu sein und so den attraktiven Immobilienmarkt weiter zu bewerben", so OB Dirk Elbers zum Engagement der Landeshauptstadt auf der Messe. "Hier treffen rund 20.000 Teilnehmer aus 80 Ländern zusammen: Fachleute, Planer, Ingenieure, Städtebauer und Städte, Makler, Berater und vor allem Projektentwickler und Investoren. Die Branche schließt hier in vier intensiven Tagen Geschäfte in einem Volumen ab, wie sie sonst in einem Zeitraum von drei Monaten getätigt werden." Insgesamt rund 2.000 Aussteller, 19.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche und 460 akkreditierte Journalisten sind die Superlative der MIPIM, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert.

Doppelt nominiert für Spitzenpreise der Immobilienbranche

Die Erwartungen am Düsseldorf-Stand mit der Nummer 33.10 in der Riviera Hall sind diesmal besonders groß, denn der Kö-Bogen von Daniel Libeskind, realisiert vom langjährigen Standpartner "die developer", ist beim "MIPIM Award" als eines von vier internationalen Projekten für den Titel des weltbesten Gebäudes in der Kategorie "Best Urban Regeneration Project" (deutsch: "Bestes Stadterneuerungsprojekt") nominiert. Am Donnerstag, 13. März, entscheiden Jury und Fachpublikum, an wen der begehrte Preis geht. Gegründet im Jahr 1991, ist der "MIPIM Award" ein international renommierter Immobilien-Wettbewerb, der Innovation und hervorragende Leistungen aus aller Welt honoriert.

"Diese Nominierungen des Jahrhundertprojekts für den MIPIM Award zeigt die Anerkennung der Immobilienbranche. Sie bestätigt die besondere Qualität des Vorhabens, sowohl architektonisch als auch stadtplanerisch. Der Kö-Bogen prägt das Herz der Landeshauptstadt und ist bereits heute ein neuer Besucher-Magnet. Dabei zieht dieses Jahrhundertprojekt weitere Investitionen im Innenstadtbereich nach sich und ist Impulsgeber für die Weiterentwicklung des Gesamtprojektes, vor allem im Bereich Kö-Bogen II", so OB Dirk Elbers zu der Nominierung.

Landeshauptstadt Düsseldorf & Partner

Mit insgesamt 16 externen Partnern, die sich am Gemeinschaftsstand der Landeshauptstadt beteiligen, ist die Düsseldorfer Wirtschaftsförderung sehr zufrieden. Der 136 Quadratmeter große Messestand gilt als wichtiger Branchentreff und ist stets einer der Publikumsmagnete in Cannes. Zahlreiche Interessenten aus dem In- und Ausland treffen sich hier und nutzen die Gelegenheit zum informellen Gespräch: Hier finden Entwickler ihre Geldgeber, hier werden Potenziale neuer Vorhaben diskutiert oder aber neue Projektideen geboren.

Premiumpartner der Landeshauptstadt sind:

die developer Projektentwicklung
Frankonia Eurobau
die IDR
METRO Properties

Außerdem sind als Standpartner mit an Bord, AENGEVELT Immobilien, Airport City, Capricorn Development, Centrum Projektentwicklung, Interboden Innovative Lebenswelten, Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek, Pandion, Rheinmetall Immobilien, Stadtsparkasse Düsseldorf sowie die Schüßler Plan Ingenieurgesellschaft.

Darüber hinaus gibt es noch zwei Immobilien-Sponsoringpartner (Colliers International und Catella Property) sowie die Hausbrauerei Im Füchschen, die das Düsseldorfer Altbier an die Côte d´Azur bringt und damit zusätzlich für großen Andrang am Stand sorgt.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!