News RSS-Feed

28.02.2014 Richtfest für Hotelkomplex am Hamburger Hühnerposten

Die HIH Hamburgische Immobilien Handlung GmbH (HIH) hat gestern gemeinsam mit ihren Projektpartnern und etwa 200 Gästen Richtfest für den neuen Hotelkomplex am Hamburger Hauptbahnhof gefeiert. Die beiden achtgeschossigen Neubauten an der Amsinckstraße (Hammerbrook) im südlichen Teil des Quartiers am Neuen Hühnerposten sollen bis zum vierten Quartal dieses Jahres fertiggestellt werden. Eröffnen werden an dieser Stelle die beiden Hotelmarken ibis und ibis budget. Betreiber des Hotel-Duos mit einer Pachtvertragslaufzeit von 20 Jahren ist die Accor Hospitality Germany GmbH, ein Tochterunternehmen der weltweit operierenden Accor Gruppe.

„Mit dem Projekt wird eine Baulücke geschlossen und das Umfeld der wichtigsten Einfahrtstraße zur Hamburger Innenstadt aufgewertet“, erklärte Andy Grote, Bezirksamtsleiter von Hamburg-Mitte in seiner Ansprache. Angesichts seit Jahren steigender Besucherzahlen sei der Bedarf weiterer Hotelflächen in Hamburgs Innenstadt vorhanden: „Im vergangenen Jahr lag die Zahl der Hotelübernachtungen in Hamburg bei fast sechs Millionen. Kapazitäten in Hauptbahnhofnähe sind besonders stark nachgefragt“, so Grote weiter.

Das von der HIH gemeinsam mit der brixx Projektentwicklung GmbH entwickelte Ensemble umfasst 448 Gästezimmer, die sich jeweils auf 252 Zimmer der Kategorie 2-Sterne der Marke ibis sowie 196 Zimmer der Kategorie 1-Stern der Marke Ibis budget aufteilen. Der Hotelkomplex erstreckt sich über sieben oberirdische Etagen (Bruttogeschossfläche 12.000 Quadratmeter), eine weitere Techniketage, ein Untergeschoss (Bruttogeschossfläche 3.100 Quadratmeter), einschließlich einer Tiefgarage mit 87 Stellplätzen.

Jan Finke von der HIH Hamburgische Immobilien Handlung zeigte sich in seiner Rede erfreut, dass nach der erfolgreichen Fertigstellung des nördlich gelegenen BKK Mobil Oil Bürogebäudes nun ein zweites Gebäude am Hühnerposten von der HIH errichtet wird: „Dieser Hotelneubau trägt ganz maßgeblich zur Gestaltung des städtebaulichen Bildes an einer der verkehrsreichsten und wichtigsten Einfahrtsstraßen zur Hamburger Innenstadt bei.“

„Der Neubau ist ein weiterer Mosaikstein in der Komplettierung des Quartiers Hühnerposten. Mit dem größten freitragenden Fassadenraster in Hamburg bildet das Gebäude ein ‚Fenster zur Stadt‘ aus und schließt den Innenhof mit Vorfahrt zur Amsinckstraße städtebaulich ab“, so Jan-Oliver Meding, Architekt und Geschäftsführender Gesellschafter des für die Planung verantwortlichen Architektenbüros MPP Meding Plan + Projekt.

Die HIH bedankte sich in der Ansprache bei allen Beteiligten, vor allem bei dem Generalunternehmer Gustav Epple, für ihren Einsatz und die geleistete Arbeit. Trotz eines leicht verspäteten Beginns hätten die Rohbauarbeiten innerhalb des Zeitplans abgeschlossen werden können.

„Wir freuen uns auf unsere neuen Häuser“, sagte Philippe Alanou, Senior Vice President Economy & Budget Operations Central Europe und Repräsentant der Accor Gruppe. „Hamburg ist ein sehr attraktiver Hotel-Standort. Die Hotels am Hühnerposten ergänzen unser Angebot und wir sind dadurch in der Hansestadt bestens aufgestellt.“

Weitere Facts:

Die Regie für die Abläufe im Bauprozess, Qualität und Wirtschaftlichkeit der Realisierung führt WITTE Projektmanagement. Konzeption und Planung für die beiden hoch modernen Neubauten liefert das Hamburger Architekturbüro MPP Meding Plan + Projekt GmbH; die Bauausführung verantwortet die Gustav Epple Bauunternehmung GmbH aus Stuttgart.

Zweites Großprojekt am Hühnerposten trägt maßgeblich zur Erschließung bei

„Der Hotelkomplex am neuen Hamburger Standort Hühnerposten ist das zweite Großprojekt, das auf diesem Areal, in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof, fertig gestellt wird und damit maßgeblich zur Erschließung dieses Umfelds beiträgt“, erläutert Marco Witte, geschäftsführender Gesellschafter der WITTE Projektmanagement GmbH. „Die Hotels im Ein- und Zwei-Sterne-Segment erzielen durch ihre besondere Konzeption, Architektursprache und Ausstattung eine neue Qualität an diesem Standort. Nach dem Richtfest wird es vor allem darum gehen, die klassische Hotel-Ausstattung mit den künftigen Nutzeranforderungen, ökonomisch wie ökologisch, im Ausbau umzusetzen. Die nächsten Bauabschnitte werden nun zügig realisiert. Wir rechnen mit einer baldigen Fertigstellung zum Herbst 2014. Eine Zertifizierung nach DGNB Bronze ist angestrebt und wird nach Fertigstellung der Bauvorhaben beantragt.“


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!