News RSS-Feed

21.02.2014 Tanzende Türme mit immobilienmanager.AWARD ausgezeichnet

„And the winner is…“ hieß es gestern Abend bei der feierlichen Gala des immobilienmanager.AWARDs 2014 in Köln. Zu den glücklichen Gewinnern zählen auch die Tanzenden Türme in Hamburg. Das von der STRABAG Real Estate GmbH (SRE) entwickelte Hochhausdoppel am Beginn der Reeperbahn wurde von der Jury in der Kategorie „Projektentwicklung Neubau“ zum Sieger gekürt.

Die Hamburger Reeperbahn gehöre zu den bekanntesten deutschen Straßen, sei aber bislang kein ausgewiesener Standort für hochwertige Büroflächen, begründete die Jury ihre Entscheidung. Deshalb zeuge es von Mut, dass die SRE hier ein bereits an-entwickeltes Projekt übernahm. Schon in der Bauphase habe der Bauherr den engen Kontakt zur Nachbarschaft gesucht. Dies sowie die technisch äußerst anspruchsvolle Integration des Musik-Clubs Mojo würden für eine hohe Akzeptanz des Gebäudekomplexes in dessen Umfeld sorgen.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung – insbesondere aufgrund der harten Konkurrenz. Dass die Tanzenden Türme gewonnen haben zeigt, wie wegweisend das Projekt aus St. Pauli für Deutschland und Hamburg ist“, kommentiert Matthias Pirschel, SRE-Bereichsleiter Hamburg, die Auszeichnung. Auch Thomas Hohwieler, Geschäftsführer der SRE, zeigte sich über den Preis hoch erfreut: „Bereits im letzten Jahr wurden wir gemeinsam mit unserem Projektpartner ECE für das Forum Mittelrhein in Koblenz mit dem immobilienmanager.AWARD ausgezeichnet. Dass wir ihn in diesem Jahr wieder gewinnen konnten, ist einfach fantastisch. Es zeigt, dass unsere Projektentwicklungen auf konstant hohem Niveau sind.“

Man hoffe nun, dass die Preisverleihung des MIPIM-Awards in Cannes ebenso gut verlaufe, erklärte Hohwieler weiter. Denn dort sind die Tanzenden Türme in der Kategorie „Best office & business development“ ebenfalls nominiert. Verliehen wird der MIPIM-Award am 13. März. Dann herrscht Gewissheit, ob die SRE auch diesen Preis zum zweiten mal in Folge erhält –
2013 kürte die MIPIM-Jury das MILANEO, ein Gemeinschaftsprojekt von SRE und ECE, zum Sieger in der Kategorie „Best futura mega project“.

Mit den Tanzenden Türmen entwickelte die SRE am Beginn der Reeperbahn, Hamburgs bekanntester Straße, ein markantes Hochhausdoppel mit ungewöhnlicher Fassade: Das von der Ed. Züblin AG nach einem Architekturentwurf von BRT Bothe Richter Teherani errichtete Gebäudeensemble ist einem Tango tanzenden Pärchen nachempfunden: Der Südturm mit 24 Stockwerken ist in der 7. Etage geknickt, der Nordturm mit
22 Stockwerken hat im 17. Geschoss einen Gegenknick. Das Hochhaus-Paar vereint Büros, Gastronomie und den legendären Musik-Club Mojo Club unter einem Dach. Unmittelbar neben den Türmen auf demselben Grundstück befindet sich das Vier-Sterne-Superior-Hotel ARCOTEL Onyx. Darüber hinaus punkten die Tanzenden Türme auch mit ihrer Nachhaltigen Bauweise, für die sie das „LEED Core & Shell“-Zertifikat in Gold erhalten haben.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!