News RSS-Feed

20.02.2014 J.P. Morgan Asset Management erhält Fünf-Sterne-Höchstnote von Capital

J.P. Morgan Asset Management wurde von dem Wirtschaftsmagazin Capital im Rahmen des jährlich durchgeführten Capital-Fonds-Kompass mit der Fünf-Sterne-Höchstnote ausgezeichnet. Die Gesellschaft erhält 79,5 von 100 möglichen Punkten und liegt damit auf Rang zwei der 57 untersuchten großen Gesellschaften[1]. Das sehr gute Ergebnis von J.P. Morgan Asset Management sei vor allem auf das Selbstverständnis als aktiver Portfoliomanager sowie eine streng qualitätsorientierte Straffung der Fonds-Palette zurückzuführen, so die Beurteilung durch den Capital-Fonds-Kompass. Christoph Bergweiler, Deutschland-Chef von J.P. Morgan Asset Management, nahm die Auszeichnung im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung gestern Abend in Frankfurt am Main entgegen: „Für uns ist dies eine ganz besondere Auszeichnung, die den Einsatz unseres Fondsmanagements rund um den Globus einerseits und die Arbeit des Teams hier in Deutschland andererseits bestätigt.“ Besonders freut sich Bergweiler darüber, dass die Gesellschaft in ihrem Jubiläumsjahr ausgezeichnet wurde. „Ein Vierteljahrhundert sind wir am deutschen Markt aktiv“, verrät Bergweiler. Am 31. Januar 1989 wurde die J.P. Morgan Investment GmbH als Kapitalanlagegesellschaft registriert. Damit war der Grundstein für das hiesige Vermögensverwaltungsgeschäft gelegt. „In den zurückliegenden 25 Jahren haben wir ein umfassendes und stabiles Geschäft in Deutschland aufgebaut und uns über sämtliche Marktzyklen hinweg bei unseren Kunden und Vertriebspartnern als zuverlässiger Geschäftspartner etabliert.“

Die jährlich durchgeführte Analyse im Auftrag des renommierten Wirtschaftsmagazins Capital umfasst neben der wichtigsten Kategorie, der Fondsqualität (50 Punkte), auch den Service (25 Punkte), das Management (15 Punkte) und die Produktpalette (10 Punkte). Insgesamt standen 4.470 Fonds im Hinblick auf ihre Wertentwicklung über ein, drei und fünf Jahre auf dem Prüfstand. Um eine höhere Vergleichbarkeit sicherzustellen, hat das Wirtschaftsmagazin zwischen Universalisten, die eine breite Produktpalette mit zum Teil mehr als 100 Fonds offerieren, und Spezialisten, den so genannten Investmentboutiquen, die sich auf weniger Anlagethemen oder Regionen konzentrieren, unterschieden.

Darüber hinaus überprüfte Tetralog Systems den Service der Gesellschaften (25 Prozent der Wertung). Dabei hat die Münchener Unternehmensberatung einerseits die Internetseiten auf ihre Benutzerfreundlichkeit und den Informationsgehalt hin untersucht und andererseits den Kundenservice mittels Kundenanfragen (via Testmails und via Telefon) unter die Lupe genommen. Im Vordergrund standen hier, wie schnell und kompetent die Mitarbeiter der Gesellschaften reagierten. J.P. Morgan Asset Management erzielte in dieser Bewertung 16,2 von möglichen 25 Punkten. „Wir sind sehr bestrebt, unseren Partnern den bestmöglichen Service in sämtlichen Fragen rund um Investmentlösungen zu liefern. An diesem Qualitätsanspruch für unsere Kunden und Partner halten wir fest“, erklärt Christoph Bergweiler.

Neben der Erfahrung der Geschäftsführung bewerten die Experten von Feri in der Kategorie Management ebenfalls die Kontinuität des Portfoliomanagements. J.P. Morgan Asset Management erzielte hier 10,4 von 15 möglichen Punkten. Für die Produktpalette wurden dann noch einmal maximal 10 Punkte vergeben. J. P. Morgan Asset Management konnte in dieser Kategorie 9,4 Punkte einstreichen. Insgesamt erzielte J.P. Morgan Asset Management 79,5 Punkte.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!