News RSS-Feed

18.02.2014 d.i.i. schließt Sanierungsarbeiten in Bonn-Bad Godesberg ab

Die d.i.i. Deutsche Invest Immobilien GmbH hat im Bonner Stadtteil Bad Godesberg an drei Wohngebäuden die Modernisierungsarbeiten abgeschlossen. Das Wiesbadener Unternehmen investierte knapp eine Million Euro in bauliche Maßnahmen zur energetischen Sanierung der 59 Wohnungen in den Gebäuden im Akazienweg 19-23, 25-29 und 31-35. "Die Wohnnebenkosten haben sich im Laufe der vergangenen Jahre vielfach zu einer zweiten Miete entwickelt. Dank der durchgeführten Sanierungsarbeiten sind die Energiekosten für die Mieter künftig wesentlich niedriger", berichtet Annette Leidenfrost, Leiterin Projektentwicklung und Bauprojektmanagement der d.i.i.

Nach dem Kauf der Wohnanlage durch die d.i.i. am 1.Mai 2012 starteten bereits wenige Monate später die Bauarbeiten. Diese wurden Anfang 2014 nun beendet. "Wir gestalten die Wohnqualität unserer Immobilien stets nach heutigen Maßstäben" sagt Leidenfrost. "Neben der Senkung der Nebenkosten stand also besonders die Steigerung der Attraktivität der gesamten Wohnanlage in unserem Fokus. Die Vorher-Nachher-Fotos der Gebäude zeigen, dass wir dieses Ziel in Bonn-Bad Godesberg erfolgreich für unsere Mieter umsetzen konnten."

Fokussiert auf eine energetische Sanierung und Optimierung wurden Bestandsgebäude-Fassaden mit einem Wärmedämmverbundsystem ausgestattet, vorhandene Holzfenster durch neue Fenster in Isolierverglasung nach heutigem energetischem Standard ersetzt, Balkone und Treppenhäuser instandgesetzt und neu gestrichen sowie die Außen- und Grünanlagen überarbeitet.

Mit der energetischen Fenster- und Fassadensanierung konnten die Gebäude aus dem Baujahr 1966 optisch aufgewertet werden. Der liegende Charakter der Gebäude wird durch die farblich hervorgehobenen, zusammengefassten Fenster betont und strukturiert das Fassadenbild neu. Vor- und Rücksprünge der weißen und grauen Flächen zueinander bringen Plastizität und geben den Gebäuden den eleganten Charakter, der sich auch in den sanierten Wohnungen widerspiegelt.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!