News RSS-Feed

10.02.2014 Internationaler Automobilzulieferer holt erneut Caverion ins Boot

Caverion stattet ein neues Produktionswerk des internationalen Automobilzulieferers SMP im bayerischen Schierling mit Gebäudetechnik aus. Der Auftrag mit einem Gesamtvolumen von mehreren Millionen Euro sieht die Installation der Gewerke Heizung, Kälte, Lüftung Sanitär und Druckluft vor. Schon ab November 2014 sollen auf einer Produktionsfläche von rund 39.000 Quadratmeter Stoßfänger und weitere Fahrzeugkomponenten produziert und lackiert werden.

„Der Zeitplan ist eng gesteckt“, sagt Manfred Kölbl, Leiter Kompetenzcenter Großprojekte bei Caverion und verantwortlich für die Ausführung der Gebäudetechnik. Sieben Monate stehen seinem Projektteam zur Verfügung, die neu entstehende Spritzguss- und Lackierhalle, das Hochregallager, die gesamten Montage- und Lagerhallen sowie die Energiezentrale und die Verwaltungsgebäude am neuen SMP Standort auszustatten. Verzögerungen darf sich das Team nicht leisten. Schon im März 2014 sollen die ersten Produktionsanlagen in den neuen Hallen installiert werden.

„Das war auch mit ein ausschlaggebender Grund bei der Auftragsvergabe“, sagt Manuel Ötsch, der das Produktionswerk leiten wird. Der Werksleiter zeigt sich zufrieden, mit Caverion einen Partner an der Seite zu haben, der neben der geforderten Systemkompetenz auch über umfangreiche Erfahrung mit Aufträgen dieser Größenordnung verfügt. „Caverion ist für uns eine bekannte Größe“, so Ötsch. Schließlich habe man bereits beim Bau des SMP-Produktionswerkes im 35 Kilometer entfernten Neustadt a. d. Donau auf die Erfahrung und das Know-how der Caverion Gruppe zählen können.

Das Unternehmen SMP, bis 2011 Peguform, ist ein internationaler Automobilzulieferer für Cockpits, Tür- und Stoßfängerverkleidungen. Das Unternehmen mit Hauptsitz im süddeutschen Bötzingen bei Freiburg gehört seit 2011 zur indischen Samvardhana Motherson Group die mit mehr als 60.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 5,4 Mrd. US-Dollar im Geschäftsjahr 2013 zu den 50 größten Automobilzulieferunternehmen weltweit zählt. In dem neuen Produktionswerk am Standort Schierling, im Landkreis Regensburg, werden bis 2017 voraussichtlich 500 neue Arbeitsplätze entstehen.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!