News RSS-Feed

04.02.2014 Meliá mit ersten Hotels in Marokko

Der spanische Konzern Meliá Hotels International wird ab 2016 erstmals in Marokko vertreten sein. Soeben hat die Kette mit ihrem lokalen Partner, der marokkanischen Entwicklungsgesellschaft SDS, einen Managementvertrag für drei Hotels der Marke Meliá unterschrieben. Bis 2017 werden in der neuen Tourismus-Region Mediterrania-Saïdia mit ihrem viele Kilometer langen, weißen Sandstrand im Nordosten des Landes, für rund 84 Millionen Euro ein Strandhotel, ein Clubhotel sowie eine Apartmentanlage mit insgesamt 736 Zimmern im Fünf-Sterne-Segment erbaut.

2016 wird das 396-Zimmer-Strandhotel in direkter Uferlage und neben dem Golfplatz eröffnen. Ein großzügiger Spa, Veranstaltungsräume, vier Restaurants, drei Bars sowie ein exquisiter Beachclub und ein Kinderclub stehen den Gästen zur Verfügung. Noch mehr Services für Familien bietet ebenfalls ab 2016 das Meliá-Clubhotel (150 Zimmer). Der dritte Komplex geht 2017 mit 190 luxuriösen Serviced Apartments direkt neben dem Strandhotel an den Start.

„Wir haben uns für Meliá als Betreiber entschieden, weil deren international führende Position als Ferienhotel-Anbieter und die große internationale Erfahrung entscheidend sind für die weitere Entwicklung von Saïdia“, betont Anasshouir Alami, Vorsitzender von SDS. Gabriel Escarrer, stellvertretender Vorsitzender und CEO von Meliá Hotels International ist sich sicher, „dass 60 Jahre Erfahrung in der Tourismusindustrie und unser hohes internationales Renommee eine sichere Garantie für den erfolgreichen Ausbau dieser außergewöhnlichen Destination in dem stark wachsenden Reiseland Marokko darstellen.“


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!