News RSS-Feed

29.08.2013 Richtfest für ersten Neubau an der Beruflichen Medienschule Hamburg

Die HEOS Berufsschulen Hamburg GmbH & Co. KG – eine Projektgesellschaft der STRABAG Real Estate GmbH und der Otto Wulff Bauunternehmung GmbH – feiert heute Richtfest für den Neubau des südwestlichen Unterrichtstrakts am künftigen Standort der „Beruflichen Medienschule Hamburg“ im Eulenkamp. Die Bildungseinrichtung ist Teil der öffentlich-privaten Partnerschaft „Berufsbildende Schulen Hamburg“, die vor fast genau einem Jahr zwischen der Freien und Hansestadt Hamburg und HEOS geschlossen wurde.

Die „Berufliche Medienschule Hamburg“ entstand bereits im Sommer 2012 durch den Zusammenschluss der Beruflichen Medienschulen Hamburg-Wandsbek (H8) und Hamburg-Eilbektal (G5). Der Unterricht fand seither gemeinsam in den Räumen der G5 statt. Dieser Standort wird nun aufgegeben, da die Kapazitäten hier nicht mehr ausreichen. Die „Berufliche Medienschule Hamburg“ wird auf das alte 22.500 m² große Grundstück der H8 am Eulenkamp, das seit dem Zusammenschluss nicht mehr genutzt wurde, umziehen. Dort entstehen moderne Unterrichtsräume für bis zu 2.100 Schüler. So werden am zukünftigen Standort die benötigten Kapazitäten für die vorgesehenen Bildungsgänge der G5 geschaffen und die in den Gebäuden im Eilbektal derzeit unzulänglichen Fachraumsituationen der H8 behoben.

Die geladenen Gäste des Richtfests konnten heute den von der bauausführenden Arbeitsgemeinschaft aus Ed. Züblin AG und Otto Wulff Bauunternehmung GmbH fertiggestellten erweiterten Rohbau bestaunen. Bereits im Dezember 2012 wurde der bestehende südwestliche Unterrichtstrakt abgebrochen, die nun laufenden Arbeiten an dessen Neubau werden bis Anfang 2014 abgeschlossen sein. Anschließend wird das alte H8-Hauptgebäude abgerissen und durch einen neuen modernen Verwaltungsbau ersetzt. Darüber hinaus ist der Neubau eines Gemeinschaftsgebäudes, das sogenannte Forum, mit großem Veranstaltungssaal sowie Cafeteria und Mediothek vorgesehen. Voraussichtlich im August 2015 werden alle Arbeiten an dem 38-Mio.-Euro-Projekt abgeschlossen sein.

Das ÖPP-Projekt „Berufsbildende Schulen Hamburg“ Die Freie und Hansestadt Hamburg hatte HEOS im September 2012 mit der Planung, dem Neubau, der Sanierung sowie dem Betrieb von ausgewählten beruflichen Schulen in Hamburg beauftragt. Realisiert wird das 700-Mio.-Euro-Projekt in öffentlich-privater Partnerschaft über eine Dauer von 30 Jahren, die auf alle Schulen bezogene gut fünfjährige Bau- und Sanierungsphase eingeschlossen. Insgesamt entfallen rund 55 % des Projektvolumens auf die Betriebsphase. Für das infrastrukturelle und das kaufmännische Facility Management ist die FMHH Facility Manager Hamburg GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen von Otto Wulff und der Schultz-Gruppe, verantwortlich; die STRABAG Property and Facility Services GmbH übernimmt das technische Gebäudemanagement in der Bauphase und später im laufenden Betrieb. Im Rahmen der Bauausführung durch Züblin, Deutschlands führende
Hoch- und Ingenieurbaugesellschaft, sowie das traditionsreiche Hamburger Familienunternehmen Otto Wulff Bauunternehmung müssen insgesamt rund 20.000 m² Alt-Flächen der Abrissbirne weichen. Nach Abschluss aller Baumaßnahmen im Spätsommer 2017 werden die Gebäude über rund 80.000 m² modernisierte sowie 90.000 m² neu errichtete Bruttogeschossfläche verfügen. Neben der komplexen Logistik und der Aufrechterhaltung des Schulbetriebs während der Bauphase stellt vor allem die Sanierung einiger denkmalgeschützter Gebäude eine besondere Herausforderung dar.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!