News RSS-Feed

26.08.2013 GSW prüft angekündigtes Angebot der Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen AG hat am 20. August 2013 die Absicht bekanntgegeben, ein Übernahmeangebot für die GSW Immobilien AG abgeben zu wollen. Voraussetzung ist, dass die außerordentliche Hauptversammlung der Deutsche Wohnen am 30. September 2013 der dafür erforderlichen Kapitalerhöhung zustimmt.

Die GSW verfolgt eine fokussierte Wachstumsstrategie und stellt fortwährend Überlegungen hinsichtlich der zukünftigen Entwicklungen im Wohnimmobiliensektor und seiner möglichen Konsolidierung an. Vor diesem Hintergrund kann ein Zusammenschluss der GSW mit der Deutschen Wohnen operativ und industrielogisch grundsätzlich sinnvoll sein.

Die GSW prüft deshalb das Angebot intensiv. Bei einigen wichtigen Aspekten bedarf es noch weiterer Klärung. Für die Prüfung hat das Unternehmen Goldman Sachs, Citigroup und Kempen & Co als Finanzberater sowie Hengeler Mueller als Rechtsberater mandatiert.

Die vollständige Prüfung der Angemessenheit der gebotenen Gegenleistung erfordert eine sorgfältige Analyse der Deutsche Wohnen und der Wertpotentiale aus einer möglichen Transaktion, da es sich nicht um ein Barangebot, sondern um ein Umtauschangebot in Aktien der Deutsche Wohnen handelt. Zugleich wird die GSW umfassend Strategie und Absichten der Bieterin bewerten, die bisher nicht veröffentlicht sind, aber in der späteren Angebotsunterlage im Einzelnen darzustellen sind.

Die GSW wird gemeinsam mit ihren Beratern bei der Prüfung des Angebots sowohl die Interessen der Eigentümer als auch der anderen betroffenen Stakeholder, insbesondere der Mitarbeiter, fest im Blick behalten.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!