News RSS-Feed

23.08.2013 Rund 2.000 Anforderungen ans Gebäudemanagement

Jedes Unternehmen, das ein Gebäude besitzt, betreibt oder managt, muss rund 2.000 Anforderungen aus Gesetzen, Normen, Richtlinien oder Verordnungen im Rahmen der Betreiberverantwortung erfüllen, um ordnungsgemäß für die Sicherheit und Gesundheit der Gebäudenutzer zu sorgen. Eine strikte Einhaltung ist anzuraten, denn Verstöße können teuer werden und auch strafrechtliche Folgen haben. Das bedeutet eine enorme Verantwortung und einen hohen Kontrollaufwand. CONJECT bietet Übersicht und Unterstützung bei diesen Anforderungen.

Wer auf der sicheren Seite sein möchte, benötigt deshalb permanent einen vollkommenen Überblick über das gesamte Facility Management. Sämtliche Pflichten müssen bekannt sein, konsequente Kontrollen akribisch durchgeführt und dokumentiert werden. Um menschliche Fehler zu vermeiden, ist deshalb eine automatisierte Überwachung der Regeleinhaltung anzuraten.

Absicherung durch CAFM-Software conjectFM
Die praxisorientierte und benutzerfreundliche CAFM-Software conjectFM unterstützt ihre Nutzer bei der Überwachung des ordnungsgemäßen technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Facility Managements. Sie ist Basis für ein professionelles Risikomanagement und sorgt für die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zur Betreiberverantwortung.

Kontrollierter Arbeits- und Gesundheitsschutz
Zur Betreiberverantwortung gehört auch, eine Gefährdungsbeurteilung der Arbeitsplätze und Arbeitsmittel vorzunehmen und die Unfallverhütungsvorschriften einzuhalten, regelmäßige Prüfungen durchzuführen und diese zu dokumentieren. Denn es muss nachgewiesen werden, dass man alles für die Unversehrtheit der Beschäftigten getan hat

Das conjectFM-Modul Arbeits- und Gesundheitsschutz stellt hierfür sämtliche relevanten Objektdaten sowie permanent aktualisierte, rechtskonforme Checklisten zur Verfügung und archiviert alle Begehungs- und Objektbeurteilungsprotokolle.

Regelmäßige Wartung
Eine regelmäßige technische Wartung und deren lückenlose Dokumentation ist das A und O, um die Einhaltung der Betreiberverantwortung nachzuweisen und mögliche Regressansprüche abzuwenden. Schäden werden vermieden, die als Folge unterlassener Wartungsvorgänge entstehen können.

Das conjectFM-Modul Wartung erinnert an zyklisch wiederkehrende und systematische Wartungen technischer Anlagen und Gebäude. Hierbei ist eine Anlehnung an übliche Richtlinien möglich. Zudem werden die Wartungen lückenlos dokumentiert und eine entsprechend Termin- und Kostenplanung erstellt.

Instandsetzungs- und Servicemanagement
Das Modul Instandsetzungs- und Servicemanagement von conjectFM führt strukturiert Kontrollen durch und erfasst und bearbeitet Meldungen, Störungen und Notfälle. Es erstellt automatisch entsprechende Dienstleistungsaufträge und bietet deren E-Mail-Versand an. Zudem wird der Bearbeitungsstatus von gemeldeten Störungen und Service-Anforderungen permanent angezeigt. Das entlastet die Verantwortlichen und garantiert schnelle Reaktionszeiten.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!