News RSS-Feed

22.08.2013 AENGEVELT vermittelt Verkauf einer Seniorenresidenz im Raum Bonn

Die Investmentspezialisten von AENGEVELT Düsseldorf und Berlin vermitteln gemeinsam im Auftrag eines ausländischen Fonds den Verkauf eines modernen Seniorenpflegeheimes (inkl. betreutem Wohnen) mit über 160 Wohn- und Pflegeplätzen im Raum Bonn für einen achtstelligen Euro-Betrag an eine Kapitalanlagegesellschaft.

Bundesweiter Investmenttrend
„Aufgrund der bekannten demographischen Entwicklung der Gesellschaft werden anspruchsgerechte Seniorenresidenzen in den deutschen Ballungszentren immer mehr zu „Investmentklassikern“. Sie sind aus Sicht der sachwert- und renditeorientierten Investoren zukunftssicher und absolut konjunkturunabhängig. Voraussetzung ist aber immer auch ein professioneller, seriöser und langfristig verpflichteter Betreiber“, erläutert Dipl.-Kfm. Wilfried Krause, Investmentprofi von AENGEVELT Düsseldorf, der den Abschluss begleitet hat, und führt weiter aus: „Von unseren Kunden sind es vor allem eine Reihe von Family Offices sowie private und kleinere bis mittlere institutionelle Anleger, die Seniorenresidenzen in der Größenordnung von 100 bis 250 Zimmern zur rentierlichen Kapitalanlage suchen. Neben anspruchsgerechten Standorten werden üblicherweise Verzinsungen zwischen 7% und 8% p.a. erwartet.“

Krause sieht eine Fortsetzung dieses Trends völlig unabhängig von Verschuldungs- und Eurokrise auch für die kommenden Jahre. Dies sei Herausforderung und Chance für Projektentwickler, Architekten und Immobilienmakler zugleich, da neue Standorte – vor allem in den Wachstumsregionen und Ballungskernen – durch Grundstücksarrondierungen, Entmietungen, Abbruch von Altsubstanzen etc. zielgerichtet „produziert“ und mit dem richtigen Betreiber ausgestattet werden müssen. „Gerade darin“, so Krause weiter, „liegt zukünftig die große Chance: Anstelle des zufällig am Markt Verfügbaren zielgenau zukunftsfähige Investmentprodukte gemäß Bedarf und Nachfrage schaffen – eine Spezialität von AENGEVELT.“



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!