News RSS-Feed

01.08.2013 NCC feiert Richtfest für Projekt Sünn un Leven in den Othmarscher Höfen

NCC, der größte Projektentwickler für Wohnimmobilien in Deutschland, feierte am 31. Juli das Richtfest für sein neues Wohnprojekt "Sünn un Leven" in den Othmarscher Höfen in Hamburg. Bis zum Ende des laufenden Jahres werden dort 87 Mietwohnungen verteilt auf zwei Mehrfamilienhäuser errichtet. Bereits im vergangenen Jahr verkaufte NCC das Projekt als Paket an einen Fonds der PATRIZIA WohnInvest Kapitalanlagegesellschaft mbH. Die Wohnungen sind mit großzügigen Dachterrassen und Balkonen ausgestattet und werden durch 70 Tiefgaragenstellplätze ergänzt. Insgesamt entstehen damit rund 6.535 Quadratmeter Wohnfläche.

Das Projekt ist Teil des Gesamtquartiers "Othmarscher Höfe", bei dem auf einem rund 5,6 Hektar großen ehemaligen Industriegelände verschiedene Projektentwickler insgesamt rund 925 Miet- und Eigentumswohnungen errichten. NCC entwickelt neben den Mietwohnungen auch 74 Eigentumswohnungen, die ab dem dritten Quartal 2014 an die neuen Eigentümer übergeben werden.

''Die "Othmarscher Höfe" sind ideal um die Lücke zwischen Othmarschen und Ottensen zu schließen. Es entsteht mit dem neuen Projekt quasi ein neuer Stadtteil. Ich bin mir sicher, dass sich die neuen Mieter hier schnell wohlfühlen werden", erklärt Staatsrat Michael Sachs.

''Die künftigen Bewohner profitieren besonders von den vielfältigen Wohnraumangeboten, einer Kita, Geschäften für die Nahversorgung sowie Freizeit und Wellness. Eine Stadt der kurzen Wege spart Zeit und Geld und ist umwelt-, kinder- und familienfreundlich", ergänzt Joachim Rieder, Projektleiter bei NCC Deutschland. "Wir beobachten bereits jetzt eine sehr hohe Nachfrage nach den Wohnungen, über 50 Prozent sind schon vermietet."


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!