News RSS-Feed

20.02.2019 Hohe Nachfrage bei Kapitalanlegern an Neubauprojekt in Hanau

Fotocredit: AMADEUS Group
Das Limburger Immobilienunternehmen AMADEUS hat die Abbrucharbeiten auf dem Grundstück seiner Hanauer Wohnprojektentwicklung „AMADEUS thirtyone“ planmäßig beendet und konnte inzwischen mit den Erdarbeiten beginnen. Die Fertigstellung des 74 Eigentumswohnungen umfassenden Neubauprojektes ist für das Frühjahr 2020 geplant. Derzeit sind bereits rund ein Drittel der Wohnungen verkauft.

Die Wohnungsgröße der hochwertig ausgestatteten Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen variiert von 54 bis 92 Quadratmeter. Zu dem 7-stöckigen Mehrfamilienhaus gehören 111 Tiefgaragenstellplätze. Dirg Parhofer, Geschäftsführer der AMADEUS Group, sagt: „Die Abbruchmaßnahmen sind fristgerecht erfolgt, sodass wir planmäßig mit den Erdarbeiten als Vorbereitung für die Bodenplatte beginnen konnten.“ Parhofer ergänzt: „Über ein Jahr vor der Baufertigstellung verfügt das AMADEUS thirtyone bereits über eine Verkaufsquote von knapp 30 Prozent. Vor allem Kapitalanleger kaufen momentan.“ Neben der attraktiven Lage zur Metropole Frankfurt überzeugen die Käufer vor allem die Renditen von 4,5 bis zu fünf Prozent. Parhofer sagt: „Trotz der steigenden Nachfrage ist das Preisniveau in Hanau noch deutlich moderater als in Frankfurt – bei steigenden Neubaumieten. Das bietet Kapitalanlegern momentan gute Investitionschancen.“

Auch das Beratungsunternehmen Wüest Partner bescheinigt der ehemaligen Residenzstadt positive Entwicklungen: „Hanau verfügt über wachsende Bevölkerungszahlen und positive Wanderungssalden. Der Stadt am Main werden auch künftig Bevölkerungszuwächse von rund neun Prozent bis 2030 prognostiziert“, sagt Karsten Jungk, Geschäftsführer und Partner von Wüest Partner Deutschland. Mit dem ÖPNV ist die Frankfurter Innenstadt in etwa 20 Minuten von Hanau aus erreichbar.








Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!