News RSS-Feed

16.11.2018 UBM und Lambert realisieren Hotelprojekt mit 592 Zimmern in Hamburg

Bildrechte: on3studio GmbH
Die UBM Development Deutschland GmbH und die Munich Hotel Projekt GmbH, eine Tochtergesellschaft der Lambert Immobilien GmbH, errichten mit ihrer Projektgesellschaft German Hotel Invest IV GmbH & Co. KG ein Holiday Inn und ein Super8 Hotel mit 592 Zimmern in Hamburg.

Heute feiern die Bauherren für das neue Holiday Inn Hotel und das daneben liegende Super8Hotel in der Eiffestraße 16, 20357 Hamburg, Richtfest mit Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen der Freien und Hansestadt Hamburg. In Anwesenheit von über 300 geladenen Gästen und Handwerkern fuhren zwei Richtkronen für das aktuell größte Hotelprojekte der Stadt zur Musik empor.

Christian Berger, Geschäftsführer der UBM Development Deutschland GmbH, betonte die nach wie vor herausragende Entwicklung der Hansestadt als Tourismus- und Business-Standort im Norden Deutschlands. „17,62 Mio. Fluggäste, 4,2 Mio. Hotelübernachtungen pro Jahr und eine von 1,7 Mio. auf 2 Mio. anwachsende Bevölkerung der Hansestadt sind Zeichen einer sich stetig positiv entwickelnden Stadt. Dieser Trend wird anhalten. Wir als UBM Development freuen uns, einen Beitrag zur qualitativen Entwicklung dieser Stadt zu leisten und unterstreichen unser Bestreben die Akquisitionen in den Assetklassen Wohnen, Hotel und Büro weiter auszubauen.“

Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt sagte: „Hamburgs weiter steigende Beherbergungszahlen zeigen: Unsere Stadt ist attraktiver denn je. Das gilt auch für Hamburgs Osten. Die großen Projekte ‚Holiday Inn‘ und ‚Super8 Hotel‘ stehen beispielhaft für Hamburgs Anspruch, gastfreundlich und weltoffen zu sein, und ich habe keinen Zweifel, dass er hier in Borgfelde kompetent eingelöst werden wird. Die Gebäude wirken schon jetzt vielversprechend. Ich freue mich auf Hamburgs neue Herbergen!“

Architekt und Geschäftsführer Jan-Oliver Meding von Meding Plan Projekte ergänzte: „Die Hotels erhalten eine moderne Klinkerverblendung an allen Straßenfassaden. Dabei bildet die horizontale Reliefstruktur der Klinker den Erdgeschossbereich als soliden Sockel aus. Damit ergänzen die Hotels als selbstbewusste eigenständige Gebäude das historisch gewerblich geprägte Umfeld und sie schließen an die hanseatische Tradition der Kontor- und Handelshäuser an. Wir als Architekten freuen uns, mit dem zur Zeit größten Hamburger Hotelprojekt und seinen insgesamt 592 Zimmern hier einen Beitrag zu leisten zum weiteren baulichen und touristischen Aufstreben des Hamburger Stadtteils Borgfelde.“

In der Hamburger Eiffestraße, Ecke Wikingerweg, fußläufig zum Berliner Tor, und wenige Autominuten vom Hauptbahnhof entfernt, entstehen auf 3.760 Quadratmeter Grundstücksgröße zwei neue Hotelbauten. Die UBM Development Deutschland GmbH errichtet in Kooperation mit der Munich Hotel Projekt den L-förmigen Gebäudekomplex mit insgesamt rund 20.700 Quadratmeter oberirdischer Bruttogeschossfläche. Die Pachtverträge wurden jeweils auf 20 Jahre geschlossen. Das Holiday Inn Hotel mit 316 Zimmern wird von der Primestar Hospitality GmbH betrieben. Der Pächter des Super8 Hotel ist die GS Star GmbH, welche 276 Zimmer betreiben wird. Beide Verträge wurden im 06/ 2016 geschlossen.

Die Neubauten, deren Fassaden durch eine Klinkeroptik geprägt sein werden, fügen sich sehr gut in die für Hamburg typische Architektur ein. Der Standort befindet sich in zentraler Lage in Hamburg-Borgfelde. Für beide Hotelbauten ist die Zertifizierung nach DGNB und Leed geplant. Die Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2019 geplant.

Das Gesamtbauvorhaben wurde Juli 2017 von dem Endinvestor Union Investment erworben.







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!