News RSS-Feed

16.09.2016 nio in Berlin: Baustart für großen Wohnkomplex

Bildquelle: David Borck Immobiliengesellschaft mbH
Die Bauarbeiten für das nio haben begonnen: Mitten im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg errichtet WOLFF & MÜLLER an der Ecke Bornholmer, Malmöer und Finnländische Straße 194 neue Eigentumswohnungen in zentraler Lage und familienfreundlicher Atmosphäre. Der neunteilige Häuserblock mit einer Bruttogeschossfläche von rund 26.000 Quadratmetern, zweigeschossiger Tiefgarage und begrüntem Innenhof entsteht auf einer bisher brachliegenden Fläche und schließt damit eine städtebauliche Lücke. Die PREMIUM Immobilien Deutschland GmbH lässt den u-förmigen Neubau an der geschichtsträchtigen „Bornholmer Brücke“ errichten und hat WOLFF & MÜLLER mit dem Rohbau und der Fassadenausführung beauftragt.

„Von Wärmedämmverbundsystemen mit Silikonharzputz und Klinkerriemchen bis hin zur vertikalen Holzfassade sind insgesamt neun unterschiedliche Fassadentypen vorgesehen“, sagt Mario Kortsch, Oberbauleiter bei WOLFF & MÜLLER. Die Fertigstellung des Rohbaus ist für August 2017 geplant, die Arbeiten an der Fassade sollen bis Dezember 2017 abgeschlossen sein.

Moderne Architektur, flexible Grundrisse

Der Entwurf für den Häuserblock stammt von den Architekten Bruzkus Batek (Häuser 1-3) und Klaus Theo Brenner (Häuser 4-9) und sieht mit den unterschiedlichen Fassaden und Materialien sowohl moderne als auch klassische Elemente vor. Die neun individuell gestalteten Gebäudeteile bieten flexible Grundrisse und drei verschiedene Wohntypen: Terrassenwohnungen, Townhouses und Penthouses mit Blick über die Dächer Berlins. Die Ein-bis Fünfzimmerwohnungen mit Wohnflächen von 34 bis 148 Quadratmetern eignen sich für sowohl für Singles als auch für Paare und Familien. In der zweigeschossigen Tiefgarage gibt es zudem Stellplätze für 133 Pkw und etwa 400 Fahrräder.

Zentrale Lage als logistische Herausforderung

Die innerstädtische Lage des Neubaus stellt die Bauarbeiten vor besondere logistische Herausforderungen: Die Planungen sehen eine Vielzahl von Fertig- und Halbfertigteilen vor, die angeliefert werden müssen. Hinzu kommen etwa 2.300 Tonnen Bewehrungsstahl, 4.640 Kubikmeter Beton und 660 Kubikmeter Mauerwerk. „Das entspricht etwa 750 Lkw-Ladungen“, sagt Kortsch. „Durch andere Großprojekte, zum Beispiel am Karlsbader Platz in der Wiesbadener Innenstadt, wo wir derzeit 166 Wohnungen errichten, haben wir bei WOLFF & MÜLLER aber viel Erfahrung und das nötige Know-how für die Realisierung solcher Bauvorhaben.“




Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!