News RSS-Feed

08.09.2016 IMMOFINANZ startet trivago-Headquarter im Düsseldorfer Medienhafen

Fotocredit: sop architekten, Bild: formtool
Die IMMOFINANZ entwickelt derzeit im Düsseldorfer Medienhafen das neue Headquarter für trivago. Die Grundsteinlegung für den modernen Campus erfolgte heute, Donnerstag, im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Geisel und trivago-Gründer und CTO Peter Vinnemeier. Das abgerundete sechsstöckige Gebäude wird im ersten Bauabschnitt rund 26.000 m² Bürofläche bieten und ist zur Gänze langfristig an trivago vermietet. Die Fertigstellung ist für Mitte 2018 vorgesehen.

„Das trivago-Headquarter ist für uns ein wegweisendes Projekt. Es trägt nicht nur allen Anforderungen eines Büros der neuesten Generation Rechnung. Wichtig war uns zudem, dass sich trivagos innovative Unternehmensphilosophie in der Architektur und den Bürowelten widerspiegelt. Es entsteht ein Campus, in dem sich die Mitarbeiter rundum wohlfühlen werden“, sagt Oliver Schumy, CEO der IMMOFINANZ.

Oberbürgermeister Thomas Geisel zum Projekt: „Die neue Firmenzentrale wird ein weiteres Highlight in der Riege zahlreicher Gebäude, die dem Medienhafen sein charakteristisches Aussehen verleihen und ihn weit über Düsseldorf hinaus bekannt gemacht haben. Da der Durchgang zum Hafenbecken öffentlich bleibt, werden auch die Düsseldorfer vom trivago Campus profitieren. Es freut mich, dass sich die IMMOFINANZ am dynamischen Wirtschaftsstandort Düsseldorf engagiert und den Immobilienmarkt mit einen weiteren architektonischen ‚Hingucker‘ bereichert."

„Wir danken der Stadt Düsseldorf für die Unterstützung und der IMMOFINANZ für die Realisierung dieses spannenden Projektes in trivagos Heimatstadt. Nach unserem ersten Büro in Flingern-Süd und unserem aktuellen Sitz am Rhein in Golzheim schauen wir nun mit Freude darauf, schon bald in den Medienhafen zu ziehen, die zahlreichen Angebote in dieser auflebenden Gegend anzunehmen und unseren Beitrag für die Stadt zu leisten. Dies ist ein aufregender und zweifelsfrei historischer Moment für jeden einzelnen von uns hier bei trivago“, sagt Peter Vinnemeier, Gründer und CTO von trivago.

Die sechsgeschossige Firmenzentrale entsteht in der Kesselstraße im Medienhafen und bietet Platz für rund 2.000 Mitarbeiter. Im zweiten Bauabschnitt können in einem 16-geschossigen Gebäude nebenan weitere Expansionsflächen bis zu rund 16.000 m² realisiert werden. Die gesamten Investitionskosten belaufen sich voraussichtlich auf rund EUR 200 Mio., davon EUR 145 Mio. für den ersten Bauabschnitt.

Für den Entwurf zeichnen slapa oberholz pszczulny | sop architekten verantwortlich. „Der Campus öffnet sich zum Wasser und schafft neue Aufenthaltszonen am Hafenbecken. Die Gebäude wirken spielerisch und ausgleichend am Kreuzungspunkt der unterschiedlichen architektonischen Linien und Baustile im Düsseldorfer Medienhafen. Die Büros verfügen über begrünte Innenhöfe, zahlreiche Balkone und Dachterrassen“, so Wolfgang Marcour, Gesellschafter von slapa oberholz pszczulny | sop architekten.

Das Headquarter ist fast zur Gänze in Form von Open Space Offices konzipiert, wird kreativ gestaltete Räume und Küchenbereiche haben und zahlreiche, von trivago gesponserte Aktivitäten bieten ? von Bouldern über Yoga bis Fußball.
Als Generalunternehmen für die schlüsselfertige Erstellung des ersten Bauabschnitts fungiert die Ed. Züblin AG. „Mit der Grundsteinlegung ist nun der offizielle Startschuss für die Hochbauarbeiten erfolgt. Wir setzen dieses Projekt mit unserem bewährten Züblin Partnering-Modell teamconcept um, das auf der partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Beteiligten basiert“, fasst Olaf Demuth, Vorstandsmitglied der Ed. Züblin AG, zusammen.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!