News RSS-Feed

24.08.2016 GWW erhält Genehmigung für Bauvorhaben in Wiesbaden

Bildquelle: Kramm + Strigl Architekten
„Wir sind sehr froh darüber, dass wir unser Bauvorhaben wie geplant umsetzen und damit die noch klaffende Baulücke in der Dantestraße endlich schließen können“, freut sich Hermann Kremer, Geschäftsführer der GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH (GWW) über die aktuell erteilte Baugenehmigung. Die GWW hatte im Dezember letzten Jahres den Antrag zum Bau der insgesamt 78 Wohnungen eingereicht und beabsichtigt, jetzt zeitnah mit den Arbeiten auf dem Baufeld loszulegen. Die Vergabeverhandlungen mit den ausführenden Bauunternehmen sind bereits abgeschlossen. Den Zuschlag erhielt die Bietergemeinschaft Gebr. Bommhardt / Ed. Züblin AG Direktion Mitte. Das Investitionsvolumen für den zweiten Bauabschnitt, der 2018 bezugsfertig gestellt sein wird, beläuft sich auf rund 15 Mio. Euro.

Auch im zweiten Bauschnitt sieht die GWW einen Mix aus unterschiedlichen Wohnungsangeboten vor. So sind von den insgesamt 78 Wohnungen, die dort verteilt auf mehrere Gebäude entstehen, knapp 80 Prozent als Mietwohnungen für den eigenen Bestand der GWW bestimmt - ein Teil davon ist dem preiswerten Segment vorbehalten. „Die restlichen rund 20 Prozent sind als Eigentumswohnungen geplant“, sagt Herman Kremer. Damit sich der zweite Bauabschnitt in das Gesamtensemble des Quartiers Dantestraße stimmig einfügt, knüpft das Architekturkonzept an die Vorgaben des ersten Abschnitts an - dessen markantes Erkennungsmerkmal unter anderem die rötlichen Klinkerelemente an der Fassade sind.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!