News RSS-Feed

22.07.2016 LBBW Immobilien startet neues Stadtquartier NATÜRLICH RASTATT

Bildquelle: www.natuerlichrastatt.de
Heute wurde mit dem traditionellen Spatenstich im neuen Rastatter Stadtquartier NATÜRLICH RASTATT – Grünes Wohnen an der Baldenau in Anwesenheit von Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch, Ulrich Kistner, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Rastatt-Gernsbach, sowie Jürgen Katz, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH und Jens Kulicke, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Development GmbH, offiziell der Baustart für die Stadtvillen am Auenwald eingeläutet. Auf einer Fläche von rund 5.500 Quadratmetern entstehen hier bis Anfang 2018 sechs charaktervolle Stadtvillen mit zusammen 82 Wohnungen. Hinzu kommen 94 Tiefgaragenstellplätze sowie eine Gewerbeeinheit.

Die nach den Plänen des Architekturbüros Joachim Eble entstehenden Stadtvillen werden sich vom zukünftigen Quartiersplatz entlang einer zentralen Grünfläche bis zum geplanten See beziehungsweise zur Waldlichtung am Auenwald erstrecken. Bereits vor Baubeginn konnten rund 20 Prozent der über 80 Eigentumswohnungen verkauft werden. „Wir verzeichnen seit Vertriebsstart eine gleichmäßig hohe Nachfrage nach den Wohnungen in den Stadtvillen“, sagt Jens Kulicke. „Dank flexibler Grundrisse und durchdachter Ausstattungsdetails können sich hier Bewohner verschiedener Altersgruppen und Lebensphasen ihre persönlichen Wunschvorstellungen vom idealen Wohnen erfüllen.“

Hans Jürgen Pütsch betont: „Ich freue mich, dass sich die LBBW Immobilien in vielfältiger Weise hier im neuen Stadtquartier an der Baldenau engagiert. Der heutige Startschuss für den Bau der sechs Stadtvillen durch die LBBW Immobilien Development GmbH ist für mich nur die logische Fortsetzung der Erschließungsmaßnahme, die ja bereits vor fünf Jahren mit einer ersten Machbarkeitsstudie begann, die die LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH (KE) im Auftrag des Sparkassenverbandes durchgeführt hat.“

Für Jürgen Katz war diese denn auch der Startschuss für den Grundsatzbeschluss der Stadt auf dem ehemaligen Areal der Sparkassenakademie ein gehobenes, innovatives und nachhaltiges Wohnquartier zu entwickeln. „Die Zusammenarbeit mit dem Verband wie auch mit der Stadt ist von Anfang an durchweg konstruktiv gewesen, sei es bei der Auslobung und Bewertung des städtebaulichen Realisierungswettbewerbes, beim Rückbau der Gebäude der Sparkassenakademie oder bei der laufenden Erschließungsmaßnahme. Und dass wir bisher scheinbar alles richtig gemacht haben sehen wir auch daran, dass nahezu alle Grundstücke, die bislang zur Vermarktung anstehen, verkauft sind“.

In den nächsten Tagen startet zudem der Verkauf der letzten noch verfügbaren zwölf Grundstücke an private Interessenten.

Vom Erfolg des neuen Stadtquartiers überzeugt ist auch Ulrich Kistner. „Als Dienstleister für den Sparkassenverband konnten wir uns in den letzten Jahren immer auf die KE verlassen. Und auch bei der Erschließung und Vermarktung der einzelnen Grundstücke hat sie durch hohe Professionalität überzeugt. Die Zusammenarbeit im Vertrieb zwischen der KE und unserem Haus war stets höchst professionell. Und so freue ich mich sehr, dass mit der LBBW Immobilien Development GmbH die auf Projektentwicklungen spezialisierte Tochter der LBBW Immobilien-Gruppe in den nächsten Tagen mit der Bebauung dieses neuen Stadtquartiers beginnt. Bei der Vermarktung der Eigentumswohnungen ist unser Sparkassen-Immocenter wiederum eingebunden.“

Lichtdurchflutet und komfortabel, nachhaltig und modern

Dem neuen Quartier angemessen überzeugen die sechs Stadtvillen durch ihre klare Formensprache. Die Wohnungen bestechen mit Raumhöhen von 2,50 bis 3,85 Metern, mit bodentiefen Fenstern, Tageslichtbädern, Gartenterrassen, Loggien oder Dachterrassen sowie einem barrierefreien Zugang von der Tiefgarage bis zur Wohnungstür.

Und auch in puncto Nachhaltigkeit können die Wohnungen überzeugen. Als Energieeffizienzhäuser im KfW 70 Standard erfüllen sie vorbildlich die ab 2016 erneut verschärften Werte der EnEV, was für die künftigen Bewohner deutlich bei den Energiekosten zu spüren ist.

Weiterhin sorgen Glasfaserkabel, die zu allen Wohnungen führen, in Verbindung mit einer Homeway-Verkabelung in den Wohnungen für einen ultraschnellen Internetanschluss, was letztlich auch einen leistungsfähigen Büroplatz zuhause möglich macht.

Die Vermarktung der Wohnungen teilen sich die Sparkasse Rastatt-Gernsbach, die LBS Immobilien sowie die Simen GmbH.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!