News RSS-Feed

14.03.2016 STRABAG-Tochter Züblin errichtet trivago-Zentrale für 81 Mio. Euro

Copyright: sop architekten
Neuer Großauftrag für die Ed. Züblin AG: Im Düsseldorfer Medienhafen realisiert die STRABAG SE-Tochter als Generalunternehmerin die neue Firmenzentrale der trivago GmbH. Die Metasuchmaschine trivago wird alleinige Mieterin des sechsgeschossigen Gebäudes, das im Auftrag der IMMOFINANZ, Wien, als erster Bauabschnitt auf dem Areal an der Kesselstraße entsteht. Das gesamte Projekt addiert sich inklusive Ausführungsplanung auf eine Auftragssumme von rd. € 81 Mio. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen und sollen Mitte 2018 beendet sein.

Der neue trivago-Unternehmenssitz wird ca. 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Platz bieten. Realisiert nach den Entwürfen des Architekturbüros sop GmbH & Co. KG, Düsseldorf, hat das Bürogebäude einen markanten nierenförmigen Grundriss. Ein besonderes Gestaltungsmerkmal wird die vertikale Fassade mit schräggestellten Fenstern sein. Das Gebäude öffnet sich zum Becken des Medienhafens und bildet auf diese Weise einen großzügigen Campus mit hoher Aufenthaltsqualität. Insgesamt sind rd. 30.000 m² Fläche, davon 26.000 m² für Büros, sowie über 500 Stellplätze in zwei Tiefgaragengeschossen vorgesehen. Für die Erstellung der gesamten Baugrube im Auftragswert von rd. € 6 Mio. ist die Züblin Spezialtiefbau GmbH verantwortlich.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!