News RSS-Feed

07.03.2016 Züblin realisierte ZAL TechCenter in Hamburg für ca. 60 Mio. Euro

Bildnachweis: Paul Milbrod, Ed. Züblin AG
Im Rahmen einer Feierstunde wurde heute das ZAL TechCenter, Hamburgs Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung, offiziell seiner Bestimmung übergeben. Die Ed. Züblin AG hatte als Generalübernehmerin die schlüsselfertige Errichtung des Bauwerks mit insgesamt rd. 28.500 m² Bruttogeschossfläche (BGF) auf der Rüschhalbinsel in der Nähe des Airbus-Geländes verantwortet. Der rd. 60-Mio.-€-Auftrag umfasste zwei Hallenbauten mit modernen Laboren und angrenzenden Bürotrakten sowie einen Verbindungsbau mit repräsentativen Konferenz-, Besprechungs-, Ausstellungs- und Gastrobereichen. Die Gründung des TechCenters erfolgte komplett flutsicher auf 875 Vollverdrängungs-Bohrpfählen, die bis zu 25 m tief in den Untergrund gebohrt wurden. Die über der Forschungshalle montierte Stahlkonstruktion aus Stahlbindern mit einer Spannweite von 32 m wurde von der Züblin Stahlbau GmbH, Hosena, ausgeführt.

Die ReGe Hamburg Projekt-Realisierungsgesellschaft mbH hatte – als Auftraggeberin der Ed. Züblin AG und Vertreterin der Freie und Hansestadt Hamburg – das Projektmanagement, die Finanzierung und Vermietung des ursprünglich privat initiierten Projekts mit einer Gesamtinvestitionssumme von 82,4 Mio. € übernommen. Im Januar 2016 hat die ReGe das Gebäude an die ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung GmbH als Nutzerin und Mieterin übergeben.

Das ZAL TechCenter ist das technologische Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk der zivilen Luftfahrtindustrie in der Metropolregion Hamburg. Es bildet die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und der Stadt Hamburg und will Forschungsinstituten, kleinen und mittleren Betrieben eine Plattform zur gemeinsamen Forschung und Entwicklung von Luftfahrttechnologien bieten.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!