News RSS-Feed

16.12.2015 Duisburger Outlet Center: Investor Robin de Groot ist Projektleiter

Aktuell ist Robin de Groot, Gründer, Mit-Investor und Gesellschafter der Douvil GmbH zum neuen Projekt-Koordinator der Douvil GmbH bestimmt worden. „Das Beste ist, wir machen es selbst“, so de Groot, und schließt damit weitere personelle Wechsel in der Projektführung aus.

„Wir setzen damit das klare Zeichen, dass wir vom Gelingen des Outlet Projektes fest überzeugt sind“, so Robin de Groot. „Wir haben viel Arbeit und bereits rund 8 Mio. Euro investiert“. Dabei handele es sich nicht um Bankenkredite, sondern um selbst investiertes Risikokapital.

Insgesamt seien 14 Gutachten erstellt worden. Kleineren Nachbesserungsbedarf gebe es nur bei zwei von Ihnen, beim Verkehrs-und beim Störfallgutachten. „Hierzu gibt es konstruktive Gespräche mit der Stadt und wir sind sicher, dass wir hier sehr bald zu einer für beide Seiten guten Lösung kommen werden“, so de Groot. Die Stimmung sei absolut positiv.

Für die Gefahr, die von einem möglichen Störfall bei den Grillo Werken ausgehen könnte, sei eine optimale Lösung für das Outlet Center gefunden worden. „Im Ernstfall werden gasdichte Folien die Straßen des Outlets wie Markisen überspannen. Sie werden vollautomatisch ausgefahren, sobald Sensoren vor dem Grillo-Gelände anschlagen. Dadurch bleibt ausreichend Zeit, die Menschen in sichere Gebäude zu leiten“, so de Groot, „eine einfache und auch teure Lösung“.

Das Okay der Stadt zu allen 14 Gutachten erhoffe man sich In den nächsten anderthalb Monaten. Ende Februar solle dann die Offenlegung der Pläne im Rat erfolgen. Dann könnte es noch vor der Sommerpause zu dem endgültigen Satzungsbeschluss kommen. „Es geht nicht nur um unser Geld, es geht auch um die positive Entwicklung dieser Stadt“, so de Groot.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!