News RSS-Feed

01.12.2015 Neu reguliert: ZINSLAND startet Crowdinvest-Projekt in Hilden

In Hilden wird ZINSLAND, die Hamburger Plattform für Immobilien-Crowdinvesting, ihr drittes Immobilienprojekt mitfinanzieren – als erster Anbieter dieser Assetklasse nach den neuen Richtlinien des Kleinanlegerschutzgesetzes. Das Projekt „Klemenshof“, an dem sich eine Crowd von Anlegern mit insgesamt 450.000 Euro beteiligen kann, wird vom Projektentwickler W. Paschertz Grundstücks GmbH realisiert. Die Fundingphase startet am 1. Dezember. Investieren können Anleger bereits ab einem Betrag von 500 Euro. Die Verzinsung beträgt 7,0 Prozent. Das Projekt „Klemenshof“ umfasst die Sanierung einer denkmalgeschützten Villa sowie den Neubau von sechs Stadthäusern, einer Doppelhaushälfte und eines Mehrfamilienhauses mit fünf Wohneinheiten und 10 Carports. Über 50 Prozent der Wohnungen sind bereits vor Baubeginn verkauft. „Verwunderlich ist das nicht, der Standort Hilden ist sehr attraktiv“, sagt Carl von Stechow, Geschäftsführer von ZINSLAND. „Da das Preisniveau in Düsseldorf und Köln enorm hoch ist, zieht es mehr und mehr Leute nach Hilden. Dort wird derzeit viel gebaut. Das ist für uns die Bestätigung, dass wir Investments in einer zukunftsträchtigen Stadt anbieten. Sowohl mit unserem bereits realisierten Projekt „Kastanienhof“ als auch mit dem „Klemenshof“. Das Motto: modernes Wohnen in historischer Kulisse.“



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!