News RSS-Feed

27.08.2015 PDI feiert Richtfest für LINDNER Hotel in Düsseldorf

Foto © PDI Property Development Investors GmbH
Die PDI Property Development Investors GmbH hat am 25.08.2015 den Richtkranz über ihrem neuen Projekt in der Immermannstraße 23 in der Düsseldorfer Innenstadt gehisst. Bei dem traditionellen Richtfest, mit zahlreichen Gästen aus Wirtschaft und Politik, an ihrer Spitze Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel, wurde das erste Projekt in der Geschichte der PDI gefeiert, welches eine Kombination aus Bestandsrevitalisierung und Neubau ist.

Das bestehende, in der Vergangenheit als Büro genutzte Hochhausgebäude wird vollständig entkernt und als Hotel ausgebaut. Der frühere, direkt anschließende Gebäudeteil zur Oststraße hin wird durch einen Neubau mit einem zusätzlichen Staffelgeschoss ersetzt. Neben der Hotelnutzung in den beiden Gebäudeteilen werden im Erdgeschoss ca. 200 m² einer Nutzung für Einzelhandel oder Gastronomie zugeführt.

Die Fertigstellung und Eröffnung für das 4**** Hotel ist für den Sommer 2016 vorgesehen. In das Gesamtprojekt werden ca. 35 Mio. € investiert.

Das gesamte Gebäude, exklusive der Erdgeschoss-Einheit, wurde bereits mit Ankauf der Liegenschaft im Herbst 2013 erfolgreich an die LINDNER Hotels AG verpachtet. LINDNER plant für den Standort mitten im japanischen Viertel die Realisierung eines neuartigen Konzeptes mit insgesamt 177 Hotelzimmern. Bei der Umsetzung des neuen LINDNER Konzeptes wird auf die Errichtung von Tagungsräumen, Wellnessbereich und Restaurants größtenteils verzichtet. Als gastronomisches Angebot für die Hotelgäste wird LINDNER in der obersten Penthouse Etage einen Frühstücksraum mit einzigartigem Blick über die Düsseldorfer Stadtsilhouette entstehen lassen. Dieser wird am Abend in eine Bar umfunktioniert, welche ebenfalls ausschließlich den Hotelgästen zur Verfügung stehen wird.

Die Gastgeber, vertreten durch den CEO der PDI, Mathias Düsterdick und den CFO Christoph Hüttemann, sowie die Vertreter der Wiener 6B47-Gruppe, die sich bei diesem Projekt als Kapitalpartner beteiligt hat, hießen die ca. 150 Gäste sehr herzlich willkommen.

Mit Überreichen eines symbolischen Schlüssels beglückwünschte Mathias Düsterdick den Pächter des Hotels: „Ein kleiner Schlüssel zu einem großen Projekt-Erfolg! Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit dem Hotel und ein gutes Gelingen hier in der Immermannstraße“.

Herr Frank Lindner, als Vertreter der LINDNER Hotels AG, freute sich sehr über den Schlüssel und auf die Eröffnung des neuen Hotels mit neuartigem Konzept im kommenden Jahr. „Unser Stuttgarter Innenarchitekt GEPLAN DESIGN wird mit seinem Innenausbau-Konzept dafür sorgen, dass der reisende Gast hier zur Ruhe kommen kann und die Möglichkeit zum Entschleunigung bekommt“, so Lindner. „…neuartig wird auch sein, dass es Tageslichtbäder mit Duschen an der Fassade liegend geben wird“.


Auch Oberbürgermeister Thomas Geisel bekam vor Beginn seiner Rede vom Gastgeber eine Aufmerksamkeit überreicht. Dabei handelte es sich um einen Spendencheck für die TuaRes-Stiftung zur Förderung der Bildung westafrikanischer Mädchen und Frauen im Staat Burkina Faso, für die der Oberbürgermeister im August sechs Alpengipfel bestieg. Er bedankte sich sehr für diese Geste ebenso wie für die Einladung zum Richtfest. „Ich besuche immer wieder gerne Grundsteinlegungen und Richtfeste. Solche Feste zeigen, dass sich in der Stadt etwas tut. Ich bin davon überzeugt, dass das Hotel ausgezeichnete Auslastungsquoten erreichen wird, hier inmitten Klein-Tokyo“, so Geisel und bezog sich weiter auf die sehr gute Beziehung zu Asien. Auch vor dem Hintergrund der benachbarten Entwicklungen, wie z.B. KÖ-Bogen und Franziskaner Kloster, sprach der Oberbürgermeister von einer „schönen städtebaulichen Entwicklung in der City“.

Herr Peter Ulm des österreichischen Partners 6B47 sprach sich für den Standort und die gute Lage aus. Er bedankte sich beim gesamten Projekt-Team „für höchstprofessionelle Arbeit und Engagement. Das allein macht die Realisierung eines solchen Projektes und die Eröffnung im nächsten Jahr möglich“.

Frau Sonja Grimbacher von GNA Grimbacher Nogales Architekten GmbH vertrat die zuständigen Architekten und betonte die Besonderheit des mitten in der City gelegenen Hotels. „Mit unseren Zimmerkonzepten versuchen wir hier in der hektischen Innenstadt-Welt eine Oase für Ruhe zu erschaffen.“, so Frau Grimbacher.

Der Generalunternehmer Köster Bau wurde vom Leiter der Niederlassung Münster und Mitglied der Geschäftsleitung, Herrn Rudolf Jakoby, vertreten. „Die Anzahl der Anwesenden zeigt die Bedeutung des Projektes“. Auf die Frage hin, wie Köster aus dem Münsterland ins Rheinland kommt, verdeutlichte er „das Bauen im Bestand und Revitalisierungsleistungen in den Ballungszentren wie hier in der Düsseldorfer Innenstadt in den letzten Jahren enorm zugenommen haben. Auf diesem Gebiet haben wir in Münster besonders viel Erfahrung.“

Der Bauherr Mathias Düsterdick bedankte sich bei allen Projektbeteiligten sowie den Vertretern der Stadt für die reibungslose Zusammenarbeit, wodurch das Gelingen des Projektes erst möglich wird.

Daraufhin wurde vom Polier der traditionelle Richtspruch verkündet und der Richtkranz gehisst. Im Anschluss wurde bei Livemusik im 1. Obergeschoß des Hochhauses noch ausgiebig gefeiert.



Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!